Die Umsätze im Elektrogerätemarkt steigen weiter. Die Telekomunikation muss allerdings zweistellige Verluste hinnehmen, meldet die GfK. 

Nach einem erfolgreichen Start ins Jahr 2008 wächst der deutsche Markt für Elektrogeräte im zweiten Quartal weiter.

Die Unterhaltungselektronik legt nach Angaben des Index GfK TEMAX für den deutschen Elektrogerätemarkt dabei im Sog der Fußball-EM am stärksten zu, vor allem bei LCD-Fernsehern.

Positiv entwickeln sich auch Elektroklein- und Elektrogroßgeräte, Bürogeräte und Verbrauchsmaterialien sowie Informationstechnologie. Verluste mussten allerdings die Bereiche Foto und Telekommunikation hinnehmen.

9,5 Milliarden Euro Umsatz im zweiten Quartal

Der Gesamtmarkt für die im GfK TEMAX erhobenen Elektrogeräte betrug im zweiten Quartal dieses Jahres 9,5 Milliarden Euro. Das entspricht einem Wachstum von 5,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Mit Blick auf die Teilmärkte gibt es einen unangefochtenen Spitzenreiter beim Umsatzwachstum. So hat die Unterhaltungselektronik mit einem Plus von 19,2 Prozent einen beachtlichen Sprung nach vorn gemacht.

Ebenfalls positiv entwickelten sich mit jeweils 5,3 beziehungsweise 5,2 Prozent die Elektroklein- und Elektrogroßgeräte.

Mit 3,3 Prozent Wachstum konnten auch die Bürogeräte und Verbrauchsmaterialien zulegen, ebenso wie IT mit 2,5 Prozent.

Telekommunikation mit zweistelligem Umsatzminus

Während der Fotomarkt mit einem Umsatzrückgang von 0,5 Prozent nur leicht verliert, hält der deutliche Abwärtstrend der Telekommunikationswarengruppen mit minus 11,7 Prozent ungebrochen an. Doch können diese beiden Märkte das Gesamtbild einer positiven Entwicklung des Elektrogerätemarktes nicht trüben, so die GfK.

Renner LCD-Fernseher

Die Unterhaltungselektronik konnte im zweiten Quartal 2008 mit 19,2 Prozent Umsatzwachstum auf insgesamt 2,3 Milliarden Euro am stärksten zulegen. Getragen wird dieses Wachstum durch LCD-Fernseher, die nahezu zwei Drittel Wertzuwachs im Vergleich zum Vorjahr verbuchen und damit fast die Hälfte des Markts für Unterhaltungselektronik ausmachen - der Fußball-Europameisterschaft sei Dank.

Insgesamt blickt der deutsche Markt für Unterhaltungselektronik auf zwei sehr erfolgreiche erste Quartale 2008 zurück. Branchenexperten erwarten von der Internationalen Funkausstellung IFA, die vom 29. August bis zum 3. September 2008 in Berlin stattfindet, weitere Impulse durch innovative Produkte.