Das Unternehmen mobileObjects AG hat eine flexible GPS-Ortungslösung präsentiert, die eine zentrale Standortabfrage über das Internet bietet. Ein kleiner Sender übermittelt dabei via GPRS die Positionsdaten an einen Server.

Das Unternehmen mobileObjects AG hat eine flexible GPS-Ortungslösung präsentiert, die eine zentrale Standortabfrage über das Internet bietet. Ein kleiner Sender übermittelt dabei via GPRS die Positionsdaten an einen Server. "Von jedem Rechner mit Internetzugang kann der Standort der einzelnen Sender abgefragt werden. Die Darstellung ist entweder auf einer Landkarte oder in der Google-Earth-Software möglich", erklärt Kurt Tennstädt, Sprecher von mobileObjects AG.

Die Sender können auf spezielle Anwendungen hin gebaut werden. So sind etwa wasserdichte Ausführungen ebenso möglich wie die Verarbeitung von säurefesten Materialien für einen optimalen Schutz. Preislich sind die Geräte ebenso individuell gestaltet. Bis zu 700 Euro kann eine Sendeeinheit kosten, jedoch dann schon in der Luxusausführung. (KC)