Einen ungewöhnlichen Weg, um der Spamflut beizukommen, geht derzeit das US-Start-up Boxbe. Es bietet Anwendern einen E-Mail-Account an, mit dem sich nebenbei noch Geld verdienen lässt. So kann der Inhaber des Accounts einen kleinen Betrag festlegen, den er bekommt, wenn er ein E-Mail öffnet.

Einen ungewöhnlichen Weg, um der Spamflut beizukommen, geht derzeit das US-Start-up Boxbe. Es bietet Anwendern einen E-Mail-Account an, mit dem sich nebenbei noch Geld verdienen lässt. So kann der Inhaber des Accounts einen kleinen Betrag festlegen, den er bekommt, wenn er ein E-Mail öffnet. Statt mit Hunderten von unerwünschten Spams konfrontiert zu sein, werden E-Mail-Nutzer für das Betrachten von ausgewählten Werbe-E-Mails belohnt. Boxbe schlägt dafür einen Preis zwischen 15 und 25 Dollar-Cent pro E-Mail vor. Der Dienst wurde vor knapp einem Monat gestartet und wird derzeit ausschließlich in den USA angeboten. (KC)