Zalando kommt mit einem Outlet nach Frankfurt. Nach Bockenheim, in die Leipziger Straße. Laut F.A.Z.-Lokalredaktion geht es "im Sommer" los: Saisonware und Retouren zum Mitnehmen.  Anrainer freuen sich. Das wird was. Jedoch, was des einen Freud ist des anderen Leid: "Tante Emma", die lokale Obst-und Gemüse-Händlerin "Erdbeerfrau" Lore Bäuscher, muss dafür weichen. Und sucht nach einem neuen Laden. In Schreibschrift.

Wie Zalando ein lokales Handelsgefüge verändert, wieso ein Lokalblogger zu unkritisch ist, und warum wir bei der Ladensuche gerne behilflich sind.

(Ex)-Pure Player in der Fläche


Nach Berlin wird also Frankfurt der zweite Outlet-Standort des -ehemaligen- Pure Players Zalando. Clever gemacht: Die Retourenquote im Fashion-Handel ist exorbitant hoch, die Aufbereitung der Rücksendungen muss meist manuell erfolgen und ist dementsprechend kostentensiv. Da kann es sich für einen Online-Retailer durchaus lohnen, sich an in die Niederungen des stationären Handels zu begeben. Trotz höherer Mieten (Ladenfläche) und höherer Personalkosten (Einzelhandelstarif) ein kalkulierbares Risiko. Zumal dann, wenn man wie Zalando eine Markenbekanntheit von fast 100% für sich auf der Habenseite verbuchen kann: Der Store wird "ein Magnet für die Straße" werden, so dass die Verkehrsgeräusche der Umgebung wahrscheinlich bald vor lauter Glücksschreien untergehen. Und wenn der Laden erst einmal etabliert ist, ist er auch anderweitig für das Unternehmen wertvoll: Als Testumgebung für kommende, bisher potenziell risikobehaftete Sortimentserweiterungen (Eigenmarken), bevor diese in großer Stückzahl produziert und logistisch behandelt werden.

Gentrifizierung durch Onliner-Outlet?

Die gewerblichen Anrainer (bis auf die Schuh-Läden natürlich) und das Lokalblog Bockenheim-Aktiv frohlocken: Endlich ist der einstige "Schandfleck" der Leipziger Straße, die ehemalige Kaufhof-Filiale, "beseitigt": Nach jahrelangem Leerstand kam DM, jetzt halt Zalando, der Magnet. Und wo Magnete sind, da klebt auch bald eine neue Gastroszene. "Das tut der Leipziger insgesamt gut." zitiert die F.A.Z. Lokalblogger Otto Ziegelmeier, der dem Viertel eine digitale Heimat schafft. "Insgesamt". "Erdbeerfrau" Lore Bäuscher, ebenfalls bisher in der ehemaligen Kaufhof-Filiale beheimatet, muss raus und sucht zum 01.02. ein neues Ladengeschäft. Per Aushang.

Frankfurt, Bockenheim, Leipziger: Die "Erdbeerfrau" sucht einen neuen Laden: 0163/1878475
Frankfurt, Bockenheim, Leipziger: Die "Erdbeerfrau" sucht einen neuen Laden: 0163/1878475

Die "Shopbewertung" des Frankfurter Unternehmensberaters Thilo Specht fällt eindeutig aus: Ganze 5 Sterne für die "Erdbeerfrau".

Hallo #Frankfurt, hallo Bockenheim, wer hilft einer engagierten Einzelhändlerin, ihr Obst und Gemüse von Biobauern aus der Region weiterhin auf der Leipziger Straße zu verkaufen? Mensch und Ware sind es beide wert. Wer kann Ladenfläche vermitteln?

Und wo "Mensch und Ware es wert sind", helfen wir gerne bei der Suche.

Nicht etwa, weil wir uns darüber empören würden, dass der disruptive Charakter des Online-Handels den stationären Handel jetzt auch noch durch seine physische Präsenz verändert (die lokalen Schuhhändler werden sich natürlich Sorgen machen, aber so ist er halt, der Markt), oder um uns über einen zu unkritischen Lokalblogger echauffieren zu können (andere Vermieter lokaler Einzelhändler in dem Quartier werden sich "insgesamt" über den "Magneten" Zalando und dessen Wirkung auch ihre Gedanken machen, ob begründet oder unbegründet spielt dabei letztlich gar keine Rolle...Oder?) und auch nicht, weil sich die "Erdbeerfrau" mit einem derart herzigen Aushang in den Immobilensuche stürzt (naja gut, vielleicht ein bisschen).

Der Grund ist ein anderer: Für retournierte oder gebrauchte Zalando-Klamotten braucht es eigentlich gar kein Ladengeschäft. Da reichen ein paar gelangweilte Klicks.
Und für frisches Obst und selbstangebautes Gemüse? Mit persönlicher Ansprache? Auf das man einen Jieper hat und es sofort haben möchte?

Berechtigte Fragen, mit denen wir uns ins Wochenende verabschieden wollen und der "Erdbeerfrau" Lore Bäuscher bei ihrer Suche abschließend viel Erfolg wünschen!


Foto: Thilo Specht