Mit einer neuen Zeitreise-Funktion sorgt Google Earth wieder einmal für Staunen. Ermöglicht wird der Blick in die Vergangenheit durch die Integration von historischem Kartenmaterial, das über die bestehenden Satellitenbilder gelegt werden kann. Neben einer Reihe von globalen Weltkarten lassen sich auch aktuelle Aufnahmen einiger Großstädte mit erhaltenem historischem Material vergleichen.

Mit einer neuen Zeitreise-Funktion sorgt Google Earth wieder einmal für Staunen. Ermöglicht wird der Blick in die Vergangenheit durch die Integration von historischem Kartenmaterial, das über die bestehenden Satellitenbilder gelegt werden kann. Neben einer Reihe von globalen Weltkarten lassen sich auch aktuelle Aufnahmen einiger Großstädte mit erhaltenem historischem Material vergleichen. Der Großteil der wertvollen Kartendaten stammt aus dem Fundus von David Rumsey und umfasst Material, das bis ins 17. Jahrhundert zurückreicht. (KC)