Angeblich stellt Google in Amerika zu Beginn des neuen Jahres sein erstes eigenes Smartphone vor. Das "Nexus One" soll 530 Dollar ohne Vertrag kosten.

Google lädt zur Pressekonferenz – und die Gerüchteküche brodelt: Der Internet-Konzern hat für den 5. Januar zu einer Pressekonferenz in die Zentrale im kalifornischen Mountain View eingeladen. Offiziell geht es um das Mobilbetriebssystem Android, das derzeit auf mehr als einem Dutzend Smartphones verschiedener Hersteller läuft. Doch die Beobachter gehen davon aus, dass Google sein lang erwartetes Smartphone vorstellen und den Verkaufsstart bekannt geben wird.

Auch Preise sind verschiedenen Medienberichten zufolge bereits durchgesickert: Das Gerät soll rund 530 Dollar ohne und 180 Dollar mit Vertrag kosten. Für Google würde das eigene Smartphone den Einstieg in die Hardwarewelt bedeuten.

Vermutlicher Name: Nexus One

Das Gerät, das vermutlich unter dem Namen Nexus One in den Handel kommt, soll frei über die Webseite verkauft werden. Parallel dazu soll es mit Vertrag durch T-Mobile USA vertrieben werden. Im Internet kursieren zudem Gerüchte, dass die Mitarbeiter der amerikanischen Deutschen Telekom-Tochter bereits durch eine interne Mail auf den Verkaufstart am 5. Januar eingestimmt wurden.

Der Termin für die Android-Präsentation hat Google zumindest bewusst gewählt: Die Pressekonferenz wird zeitgleich mit der Consumer Electronics Show in Las Vegas stattfinden: Die Aufmerksamkeit der Branche dürfte dem Unternehmen also sicher sein.

Google hält sich bedeckt

Das Nexus One soll von Google und dem Hersteller HTC entwickelt worden sein. Dabei soll Google viel Einfluss auf die Hardware-Gestaltung und die Software-Ausstattung genommen haben. Das Google-Phone verfügt angeblich über einen schnellen Chip und die neueste Android-Version.

Bislang hat Google auf Berichte zum hauseigenen Smartphone allerdings nicht reagiert und auch zu der aktuellen Einladung nähere Auskünfte verweigert.