Um der Regulierung durch die Regierung zuvor zu kommen, hat die US-Werbeindustrie nun eigene Standards für Datenschutz und das Sammeln von persönlichen Informationen im Netz vorgestellt.

Um der Regulierung durch die Regierung zuvor zu kommen, hat die US-Werbeindustrie nun eigene Standards für Datenschutz und das Sammeln von persönlichen Informationen im Netz vorgestellt. Vergangene Woche gingen Branchenvertreter mit ihrem Bericht "Self-Regulation Principles for Online Behavioral Advertising" an die Öffentlichkeit. Damit reagieren sie direkt auf die Kritik von Regierung und Datenschützern bezüglich des Sammelns von Daten über das Surf- und Einkaufsverhalten sowie anderen Interessen von Internet-Usern, so die New York Times. Schon seit Anfang des Jahres hatte die US-Regierung den Druck auf die Branche erhöht.