Das Deutsche Institut für Service-Qualität hat die Shops der zehn größten Tankstellenketten analysiert. Die Ergebnisse überraschen.

Die aktuell besten Tankstellenshops hat Jet. Das Unternehmen lag zwar hinsichtlich des Service nur im Mittelfeld, bot aber im Durchschnitt die attraktivsten Preise.

Die besten Tankstellenshops
Die besten Tankstellenshops
Den besten Service finden Kunden laut Deutsches Institut für Service-Qualität bei Aral. „Die Shops und PetitBistros im blauen Erscheinungsbild überzeugten durch ein vielseitiges Angebot, qualitativ gute Snacks und freundliche Mitarbeitern", sagen die Tester.

Dafür zahlt der Kunde entsprechend mehr: Beim Preisvergleich landete Aral nur auf dem vorletzten Platz.

Große Preisunterschiede

Die Preisunterschiede in den Shops waren zum Teil erheblich. Beispiel: Die Tasse Kaffee und ein belegtes Brötchen gab es bei Avia für durchschnittlich 2,38 Euro, OMV verlangte 3,58 Euro.

Beim Autozubehör hatte Agip mit 18,40 Euro für ein Abschleppseil und einen Reservekanister das günstigste Angebot, während diese Produkte bei Shell im Durchschnitt 24,96 Euro kosteten.

„Insgesamt zeigte sich, dass kein Unternehmen bei Service und Preis gleichzeitig Top-Leistungen bietet”, kommentiert Institut-Chefin Bianca Möller.

Fehlendes Know-how der Mitarbeiter

Die größten Schwächen der Branche seien die geringe Produktvielfalt und die fehlende Kompetenz des Personals, sagte Möller.

So war ein Drittel der Mitarbeiter bei der Beratung zu Themen wie Straßenkarten oder Reinigungsmitteln überfordert.

Fehlendes Know-how wurde offenbar, als Fragen nach der Beimischung von Bio-Sprit oder die Gründe für das Handyverbot an der Zapfsäule gestellt wurden.

Die Aussagen zum Handyverbot variierten zwischen „Explosionsgefahr” und der „Beeinflussung des Zählwerks der Zapfsäule”. Und viele Mitarbeiter gaben offen zu, nichts über die Beimischung von Bio-Sprit zu wissen.

Insgesamt fanden 120 Filialtests statt.