Nicht viele haben es mitbekommen: Groupe Sales, das Unternehmen, das hinter zahlreichen Angeboten bei Limango, DailyDeal oder Groupon steht, verkauft seit Anfang des Jahres auch über einen eigenen Onlineshop. "Die Adresse handeln die Kunden wie einen Geheimtipp, indem sie sie nur guten Freunden weitergeben", behauptet das Unternehmen heute in einer Pressemitteilung. Und macht der Heimlichtuerei ein Ende, indem es die URL in alle Welt hinausposaunt: https://shop.groupesales.de. Tja, jetzt ist's raus. Das aktuelle PR-Konzept von Groupe Sales: volle Breitseite gegen Amazon.

Der Shop bietet ein buntes Sammelsurium von preisgünstigen Angeboten - von Küchengeräten über Staubsauger bis zu Schmuck und Unterwäsche. Er wird explizit als Alternative zu Amazon angepriesen: "Viele Käufer gehen davon aus, bei Großunternehmen wie Amazon automatisch besten Service und günstige Konditionen zu erhalten", erklärt Jürgen Hofmann, Gründer und Geschäftsführer von Groupe Sales. "Dem muss aber nicht so sein."

Aus diesem Grund hat Groupe Sales bei seinen Produkten direkt einen anklickbaren Preisvergleich mit Amazon eingebaut. Und ja, der "Coca Cola Cool Can"-Minikühlschrank, den Groupe Sales direkt auf der Startseite für 99 Euro anbietet, kostet bei Amazon tatsächlich 139 Euro - Frechheit! Aber dann gibt es bei Groupe Sales auch den Philips Sport Camcorder für 79,99 Euro - hier findet sich kein Amazon-Vergleich. Mal selbst bei Amazon nachschauen - ach so, da kostet er nur 75,30 Euro, deshalb kein Preisvergleich. Na gut, Groupe Sales räumt auf seinen Seiten ja auch ausdrücklich keine "Tiefst"-, sondern eine "Tiefpreisgarantie" an. Das sind die feinen Unterschiede. Trotzdem: Interessanter Shop für Schnäppchenjäger, nichts für ungut.