Es gibt zwar in der IT-Branche immer weniger Jobs, aber diejenigen, die einen haben, können sich freuen: Angestellte ohne und mit Leitungsfunktion bekommen dieses Jahr im Durchschnitt 5% mehr Geld als 2001. Das meldet einer der führenden Karrieremärkte im Internet, Jobpilot.

Es gibt zwar in der IT-Branche immer weniger Jobs, aber diejenigen, die einen haben, können sich freuen: Angestellte ohne und mit Leitungsfunktion bekommen dieses Jahr im Durchschnitt 5% mehr Geld als 2001. Das meldet einer der führenden Karrieremärkte im Internet, Jobpilot.

Lediglich die Neueinsteiger in der Informationstechnologie verbuchen im Vergleich zu 2001 gleichbleibende Eingänge auf ihrem Konto. Prägnante Unterschiede in Abhängigkeit von der Unternehmensgröße bestehen nicht. Während sich Angestellte mit 2.000 Euro mehr begnügen, erfreuen sich Gruppen- und Abteilungsleiter über Zuwächse von etwa 3.000 Euro im Jahr. Hauptabteilungsleiter beziehen 2002 sogar eine Gehaltserhöhung von 4.000 Euro im Jahr. Sie verdienen damit im Durchschnitt 91.000 Euro. Abteilungsleiter bekommen nun durchschnittlich 73.000 Euro, Gruppenleiter 59.000 Euro und Angestellte 45.000 Euro. Das Gehalt der Trainees bleibt mit 32.000 Euro im Jahr konstant.

Alle Angaben beziehen sich auf den Jahresdurchschnitt der branchenspezifischen Bruttolöhne. Im letzten Jahr befragten Recruiting-Spezialisten 2033 und im aktuellen Jahr 2108 Personen aus der Informationstechnologie. (AP)


KONTAKT:

jobpilot AG
Stephan Lindenfeld
Siemensstraße 15-17
61352 Bad Homburg
Tel. 06172-919297772
Fax 06172-919540
E-Mail: lindenfeld@jobpilot.de
Internet: www.jobpilot.de

.