Ein technischer Fehler bei Gutscheincodes hat beim Versandhändler Otto einen kurzzeitigen Bestellboom ausgelöst. Nun werden Tausende von Bestellungen wieder storniert.

50.000 Bestellungen seien innerhalb weniger Stunden am Sonntagabend eingegangen, teilte eine Unternehmenssprecherin am Montag in Hamburg mit. Dabei konnten Besteller durch eine Panne beliebig oft auf immer die gleichen nicht autorisierten Gutscheincodes zurückgreifen, die über soziale Netzwerke verbreitet wurden. Die Preisspanne der Gutscheine habe von 88 bis 400 Euro gereicht.

Auf den Otto-Bestellseiten gibt es in der Eingabemaske für den Besteller die Möglichkeit, einen Gutschein-Code einzulösen. Otto vergibt diesen Code zum Beispiel bei Gewinnspielen. Einige Nutzer hatten offenbar durch Probieren eine fünfstellige Zahl ermittelt, die bei Otto als Code funktionierte - das Bestellsystem akzeptierte den Gutschein.

Bestellungen in Millionenhöhe storniert

Innerhalb kurzer Zeit kamen aus dem Internet weitere leicht abgewandelte Codes dazu, die ebenfalls angenommen wurden. Am Ende waren rund 40 Zahlenkombinationen in Umlauf

Otto habe nun alle Bestellungen mit diesen Codes mittlerweile wieder storniert, teilte das Unternehmen mit. Der Wert der so bestellten Waren erreichte nach Angaben einer Unternehmenssprecherin vom Dienstag einen hohen einstelligen Millionenbetrag.

Vor einigen Jahren hatte Otto durch eine Panne teure Mac-Notebooks für nur 49,90 Euro angeboten. Danach entschuldigte sich der Versandhändler bei den Bestellern.

/ DH