Der Shoppingsender HSE24 erzielte im vergangenen Jahr einen Umsatzrekord. Damit das Geschäft weiterhin gut läuft, möchte der Sender die Kunden künftig über noch mehr Vertriebskanäle erreichen.

Im vergangenen Jahr steigerte der Einkaufsender HSE24 seinen Umsatz um zwölf Prozent auf 394 Millionen Euro. Im Vorjahr waren es 353 Millionen Euro. Auch bei der Profitabilität hat der Sender einen Rekord erzielt. Demnach ist der der operative Gewinn (Ebitda) um über 35 Prozent gestiegen, teilte das Unternehmen am heutigen Mittwoch mit. 
 
Besonders gut hat sich das Internetgeschäft entwickelt. Über seinen Online-Shop setzte der Einkaufskanal im vergangenen Jahr 65 Millionen Euro um. Das ist ein Plus um 18 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Der Bereich E-Commerce trägt nach Angaben des Unternehmens mittlerweile 16 Prozent zum Gesamtgeschäft bei und soll mittlelfristig auf 30 Prozent ausgebaut werden.

Bestellen mit einem Klick

HSE24-Chef Richard Reitzner kündigte für 2010 ein ähnlich hohes Wachstum wie das abgelaufene Jahr an. Im Zuge des weiteren Ausbauss seiner Multichannel-Strategie werde das Unternehmen im Sommer mit einer mobilen Applikation starten, die erstmals den Einkauf über das Handy mit nur einem Click ermöglichen soll. Auch möchte der Einkaufssender "relevante" Social-Media-Plattformen wie beispielsweise Facebook oder Xing nutzen.

Anfang März hatte auch der Mitbewerber QVC einen Umsatzrekord gemeldet und angekündigt, mit einem zweiten Sender auf Sendung zu gehen.