Der "kaufDA Navigator" hat ebenfalls eine iPad-App. Konsumenten können somit auch auf dem neuen Tablet-PC die Sonderangebote von stationären Händlern in ihrer Nähe abrufen.

Das Verbraucherinformations-Portal kaufda.de stellt heute die kostenlose iPad-Version seiner App "kaufDA Navigator" vor. Damit können sich jetzt auch iPad-Nutzer "über aktuelle Angebote und Ladenöffnungszeiten informieren, Waren vergleichen undauf alle für sie persönlich interessanten Produkte zugreifen", wirbt das Unternehmen.

Hierfür werden die Prospekte "aus der Nachbarschaft" auf dem neuen Apple-Gerät in einem Regal angezeigt, aus dem sie ausgewählt und in gewohnter Größe geöffnet werden können. Zusätzliche Filtermöglichkeiten nach Ort und Branche sollen die Auswahl zudem vereinfachen.

"Mit der brandneuen iPad-Version des 'kaufDA Navigators' bringen wir das Nutzungserlebnis bei den Verbrauchern auf ein völlig neues Niveau", versichert Christian Gaiser, geschäftsführender Gesellschafter von kaufDA. "Erstmals haben sie nun nahezu alle für sie relevanten Prospekte immer aktuell verfügbar, können darin suchen und wie in gewohnter Originalgröße schmökern."

Beliebte App fürs iPhone

Die Einführung der iPhone-Version des "kaufDA Navigators" erreichte Unternehmensangaben zufolge schon kurz nach Veröffentlichung Ende April Platz eins aller Downloads in Apples deutschem App Store. Nur zwei Wochen nach seinem Start war demnach der kaufDA Navigator auf mehr als 10 Prozent aller deutschen iPhones installiert.

Der "kaufDA Navigator" stellt auf Wunsch fest, an welchem Ort sich der Nutzer gerade befindet und zeigt die nächstgelegenen Ladengeschäfte mit relevanten Informationen auf einer Umgebungskarte an. Damit haben die Anwender sofortigen Zugriff auf Prospekte von rund 100.000 Einzelhandelsgeschäften wie zum Beispiel Kaufhof oder OBI direkt in ihrer unmittelbaren Umgebung – und das auch von unterwegs.