Mit hohen Preisnachlässen von bis zu 80 Prozent begann am Montag der diesjährige Sommerschlussverkauf (SSV). An der zweiwöchigen Rabattaktion beteiligen sich zwei Drittel der Händler.

Nach zahlreichen Preisaktionen in den vergangenen Wochen sollen leichte Kleidung und viele andere Artikel nochmals um bis zu 80 Prozent herabgesetzt werden, meldet der Handelsverband Deutschland (HDE).

Nach Branchenangaben beteiligen sich fast zwei Drittel der 400.000 Geschäfte am meist zweiwöchigen Ausverkauf, neben Warenhäusern und Modeläden auch Baumärkte, Elektro- und Möbelgeschäfte.

Handel erwartet ein gutes Geschäft

"Angesichts des warmen sommerlichen Wetters erwarten wir einen guten Schlussverkauf", sagte HDE-Sprecher Kai Falk. Der Handel werde sein Ziel, die Lager für die neue Herbstware frei zu machen, erreichen.

Seit dem Wegfall der gesetzlichen Beschränkungen 2004 koordiniert der Handel die Schlussverkäufe im Sommer und Winter auf freiwilliger Basis.