Die Baustoff- und Baumarkt-Handelsgruppe Hagebau hat ihren Umsatz 2011 dank guter Konjunktur und neuen Gesellschaftern auf einen Rekordwert gesteigert.

Nach vorläufigen Berechnungen des Baumarkt-Betreibers und Baustoff-Fachhändlers Hagebau stiegen die Erlöse 2011 auf insgesamt 5,2 Milliarden Euro. Dies entspricht einem Plus von 18,2 Prozent. Bereits 2010 hatte die Gruppe einen Rekordumsatz erwirtschaftet.

Der Hagebau Deutschland gelang ein Umsatzzuwachs von 18,9 Prozent auf 4,9 Milliarden Euro. Besonders gut entwickelte sich wieder der Fachhandel.

Bei Baustoffen konnte das Unternehmen ein Plus von 29,5 Prozent erzielen. Der Einzelhandel, der vor allem über die mittlerweile 290 Hagebau-Märkte läuft, nahm um 7,3 Prozent zu. Angaben zum Gewinn machte das Unternehmen nicht.

Hagebau ist eine Kooperation aus Baustoff-, Holz- und Fliesenhändlern sowie Baumarkt-Betreibern. Per 31. Dezember 2011 gehörten der Gruppe 301 (Vorjahr: 296) Gesellschafter mit 1.420 (1.333) Betrieben an, davon 1.157 in Deutschland, 153 in Österreich, 95 in der Schweiz und 15 in Luxemburg