Die meisten Schüler sind begeistert von Handys und Internet. Konkrete Vorstellungen über die Einbeziehung der neuen Technologien in die Berufsausbildung haben jedoch die wenigsten Jugendlichen.

Die meisten Schüler sind begeistert von Handys und Internet. Konkrete Vorstellungen über die Einbeziehung der neuen Technologien in die Berufsausbildung haben jedoch die wenigsten Jugendlichen.

Das ist ein Fazit von knapp 500 geführten Diskussionen in Schulen über neue Berufe der Informationstechnologie (IT) im Rahmen des Ambassador-Programms (Ambassador= Botschafter) der Initiative D21.

Vor knapp einem Jahr startete die Initiative D21 das Ambassador-Programm als eine Maßnahme zum Abbau des Fachkräftemangels bei Informationstechnologien. Zurzeit gibt es in Deutschland rund 150.000 offene Stellen für IT-Fachkräfte.

Mitarbeiter aus D21-Mitgliedsfirmen gehen ehrenamtlich als Botschafter in Schulen, um mit Schülerinnen und Schülern über Chancen und Risiken der Informationsgesellschaft zu diskutieren und neue Berufsfelder sowie Studiengänge im Bereich Informationstechnologie vorzustellen. Insgesamt haben sich 600 Schulen um einen der 1.700 Ambassadore und Ambassadorinnen beworben.

Auf besonderes Interesse stoßen bei den Schülern praktische Informationen aus dem Berufsalltag eines Botschafters. Unter Begriffen wie "Wissensmanagement" oder "Projektarbeit" können sich die Schüler nur wenig Konkretes vorstellen. Die Jugendlichen fragen in den Diskussionen am Häufigsten nach Tätigkeitsbeschreibungen und Verdienstmöglichkeiten. Ferner wird gefragt, ob man in IT-Berufen auch Kontakt zu Menschen hat und ob auch in Teams gearbeitet wird. Hintergrund ist das weit verbreitete Bild von der IT-Fachkraft als einsamer Programmierer.

Die Initiative D21 e.V. ist ein Zusammenschluss von über 200 Unternehmen mit dem Ziel, in Zusammenarbeit mit Politik und Verwaltung den Wandel von der Industrie- zur Informationsgesellschaft in Deutschland zu beschleunigen und die Chancen für Wachstum und Beschäftigung zu nutzen.

Informationen über das Projekt finden Sie unter www.marktplatz-fuer-schulen.de, hier können sich interessierte Schulen auch gleich anmelden. (KC)


KONTAKT:

Initiative D21
Norbert Eder
Tel. 030-31151312
E-Mail: Norbert.Eder@initiatived21.de
Internet: www.initiatived21.de