Wehrmachts-Tropenhelme und Anstecknadeln zu Ehren des Zweiten Weltkriegs. Bei Real flog so ein ähnliches Gelump immerhin schnell von der Plattform, anderswo kann so etwas noch bestellt werden. Von wem? Möglicherweise von den Deutschen, die letztens Parteitag hielten.

Als stramme Esoteriker glauben wir niemals an Zufälle. Vielmehr hat alles seinen Sinn, seine Bestimmung. Da schärfte am vorigen Dezemberwochenende die AfD auf ihrem Parteitag ihr Profil, und was das heißt, lässt sich an einem Zitat von André Poggenburg ablesen, dem Landesvorsitzenden von Sachsen-Anhalt: "Dieses Land hat den Deutschen zu gehören, wem denn sonst?"

Kurz danach wird bekannt, dass es auf dem Internetmarktplatz von Real Sachen zu kaufen gab, die Deutsche wie Poggenburg sicherlich ganz gut finden - und das war listig komponiert vom Weltgeist, diesem Sauhund. Wie ein Zeug wie "Wehrmachts Hosengürtel" überhaupt ins Sortiment kommen konnte, dürfte allerdings die ein oder andere Führungskraft von Real beschäftigt haben.

Poggenburg und seine Parteifreunde werden jetzt anderswo shoppen müssen, denn Real hat ja doch fix das Angebot offline gestellt. Aber Einkaufsalternativen für Deutsche (Wortwitz) finden sich genügend an anderer Stelle, wie ein Streifzug durchs Internet beweist. Den "Tropenhelm WK2, WH, Helm Afrikakorps" gibts bei Ebay, und, wie schön, "mit Emblem". Gut, ist nur ein Repromodell, ohne echten Wüstensand also, kostet dafür aber auch nur 30,19 Euro. Passender wären allerdings 33 Euro. (haha).

Klickt man rüber zu Amazon, hat der Militaria-Liebhaber auch seine helle Freude: Da gibt es Anstecker "Danke", und darunter steht „1939 – 1945“, die Zeit des Zweiten Weltkriegs. Warum jemand sich für diese Zeit bedanken sollte, könnte Poggenburg erklären. Oder besser nicht.

Ein paar Amazon-Seiten weiter ist für 12,99 Euro ein Bildband über die Uniformen der Waffen-SS zu haben - in Farbe! Jedem Grauen wohnt ja bekanntlich auch eine Ästhetik inne. Wenn man auf so etwas steht.

Ach, es gibt hier so viel Aufregendes zu entdecken für Freunde militärischer Leistungen, die ja bestimmt auch das Treiben der US-Army in Vietnam gut finden. So rein militärisch-technisch halt. Darüber kann man gut in dem Bildband eines Guillaume Rousseaux herumschmökern, der dokumentiert hat, was GIs von 1968 bis 1975 in dem kleinen asiatischen Land so zu tun hatten.

Youtube will künftig mit 10.000 Kontrolleuren dafür sorgen, dass die Plattform frei ist von Gewalt- und Extremismus-Videos. Da werden sie gut zu tun haben, denn was vorne gelöscht wird, kommt hinten wieder neu herein. Und wenn sie damit fertig und nicht wahnsinnig geworden sind, dann böte sich ein Engagement bei Ebay und Amazon an, denn hier muss ebenfalls einiges bereinigt werden. Geld verdienen mit Wehrmachts-Gelump ist ganz schlimm.

Ob das dann André Poggenburg gefällt, kann uns egal sein. Vielmehr würden wir von ganzem Herzen sagen:

Danke.
High Noon

Erotik im KaDeWe: Frohes Fest mit dem Womanizer

Das Geschäft mit der Erotik ist längst digital. Das, was Freude bringt, wird im Internet bestellt. Doch ausgerechnet in Deutschlands bestem Laden präsentiert ein Onlinehändler ein Sortiment, mit dem man verlegen an der Kasse stehen würde. Mehr lesen

High Noon

Weihnachts-Studien: Wer glaubt noch an die Glaskugel?

Sie sind da! Die Prognosen über den alljährlichen Weihnachtsgeschenkeirrsinn sagen wieder einmal vorher, welche Summen wir alle zum Fest bewegen. Jeder berechnet anders, daher hat jeder andere Zahlen. Ist ganz lustig, wenn man es nicht so ernst nimmt, wie es Weihnachten insgesamt zugeht. Mehr lesen

High Noon

Lieber Tech-Nick, danke für vier ungeile Jahre

Abschied ist ein bisschen wie Sterben, weiß man Dank Katja Ebstein. Wir müssen aber leider Abschied nehmen von Tech-Nick, denn er darf uns nicht mehr bei Saturn erklären, wie E-Books und Waschmaschinen funktionieren. Tut das weh? Ja! Mehr lesen