Die Redevco Services Deutschland GmbH hat drei langfristig an Karstadt sowie Karstadt Sport vermietete Immobilien in Hannover, München und Viernheim vom Highstreet-Konsortium gekauft.

Über das Investitionsvolumen haben die Vertragspartner Stillschweigen vereinbart. Der Immobiliendeal gilt bereits seit dem 31. Dezember 2010.

Das Objekt in Hannover befindet sich in der Große Packhofstraße und beherbergt ein Karstadt Sporthaus. Es verfügt über eine vermietbare Fläche von gut 8.600 Quadratmetern auf sieben Etagen plus zwei Basements sowie eine Verkaufsfläche von rund 7.100 Quadratmetern.

Das in München erworbene Karstadt-Gebäude ist Teil des Olympia-Einkaufszentrums in der Riesstraße. Die über 15.000 Quadratmeter Gesamtmietfläche, davon rund 9.600 Quadratmeter Einzelhandelsfläche, erstrecken sich über Basement, Erdgeschoss und vier Obergeschosse.

Insgesamt etwa 18.500 Quadratmeter groß ist der Viernheimer Neuzugang im Redevco-Portfolio. Die Karstadt-Verkaufsfläche des viergeschossigen Objektes im Rhein-Neckar-Zentrum in der Robert-Schuhmann-Straße beträgt knapp 11.800 Quadratmeter.

Redevco: milliardenschweres Immobilien-Portfolio

Die ehemals zur C&A-Gruppe gehörende Redevco ist eine unabhängige, internationale Immobiliengesellschaft. Die Gruppe hält und entwickelt eines der größten Portfolios von Einzelhandelsimmobilien in Europa.

Die aktuell mehr als 750 Objekte mit einem aktuellen Gesamtwert von 7,3 Milliarden Euro befinden sich in Toplagen in 18 Ländern.

Dazu zählen auch Objekte in Asien, vornehmlich in China. Dort baut Redevco nach eigenen Angaben ein Einzelhandelsportfolio mit dem Ziel auf, Asien neben Europa als zweiten Kernmarkt zu entwickeln. Redevco ist ein Unternehmen der Schweizer Cofra Holding AG.