Nach "schwierigen Verhandlungen" kaufte nun die Hanseatische Betreuungs- und Beteiligungsgesellschaft (HBB) die Immobilie der ehemaligen Karstadt-Filiale in Hanau.

Zuvor hatte sich der Centerspezialist ECE eine Kaufoption auf die Immobilie gesichert, diese aber nicht ausgeübt.

Die HBB möchte nun ein Einkaufszentrum bauen und die Verkaufsfläche vor Ort von 15.000 auf 24.000 Quadratmeter erweitern. Die Zahl der Parkplätze soll ebenfalls erhöht werden.

Weichen müssen sowohl die ehemalige Karstadt-Filiale als auch das Gebäude eines benachbarten Sporthaus.

Der ursprüngliche Eigentümer, das Konsortium Highstreet, hatte zuletzt drei langfristig an Karstadt sowie Karstadt Sport vermietete Immobilien in Hannover, München und Viernheim an die Redevco Services Deutschland GmbH verkauft.