Der Buchhandelsfilialist Thalia setzt auf ein neues Ladenkonzept. Die Grenzen zwischen online und stationären Handel sollen dabei aufgeweicht werden.

Die Buchhandels-Gruppe Thalia präsentiert sich ab dem 9. Oktober mit ihrer jüngsten Filiale im neuen Einkaufscenter "Loop 5" in Weiterstadt (bei Darmstadt) als Multichannel-Anbieter. Ziel dieses für die Buchbranche neuen Konzepts ist, Elemente des stationären und des Online-Buchhandels miteinander zu verknüpfen.

Auf einer Fläche von rund 2.000 Quadratmetern will Thalia neue Wege gehen: Rund um das Kernsortiment Buch in den unterschiedlichen Darreichungsformen - gedruckt, als Hörbuch, als E-Book oder als DVD - lädt der Händler zum interaktiven Mitmachen ein.

Geänderte Anforderungen der Kunden

Kunden können sich beispielsweise an Touch-Screens mittels unterschiedlicher Funktionalitäten informieren und beispielsweise Rezensionen im Laden online abgerufen oder auch selbst eingegeben. In der Reiseabteilung sollen multimediale Impressionen Anregungen geben, die weit über das gedruckte Buch hinausgehen, verspricht das Unternehmen.

Neue Akzente soll auch die Spiele-Abteilung setzen. Auf rund 85 Quadratmetern findet sich hier eine umfangreiche Auswahl an Spielen sowie Literatur und umfassende Beratung rund um familiengerechtes Spielen und Lernen. "Wir stellen uns den geänderten und vor allem den erweiterten Anforderungen unserer Kunden", erklärt Michael Busch, Geschäftsführer der Thalia Holding GmbH.

Die Thalia-Gruppe ist mit rund 300 Buchhandlungen im deutschsprachigen Raum präsent und gehört zur Hagener Douglas Holding. Neben der weiteren Verdichtung der stationären Präsenz will das Unternehmen künftig auch verstärkt sein umfangreiches Angebot im Internetshop www.thalia.de.