Der Kaufhof-Käufer Hudson's Bay will einem Pressebericht zufolge bei den neuerworbenen Warenhäusern einiges ändern. Demnach soll auch der jetzige Geschäftsführer Lovro Mandac gehen.

Nach der bevorstehenden Übernahme der Warenhauskette Kaufhof will der kanadische Konzern Hudson's Bay nach einem Bericht des "Manager Magazins" durchgreifen. Geplant seien Mieterhöhungen für Warenhausimmobilien, berichtete das Magazin in seiner Oktober-Ausgabe.

Zusätzlich müsse die Mieterin Galeria Kaufhof für Instandhaltung und Versicherung der Gebäude aufkommen. Von dem kanadischen Unternehmen war dazu zunächst keine Stellungnahme zu erhalten. Nach Informationen des Magazins sollen zudem zwei hochrangige Manager das Unternehmen noch vor der für Anfang Oktober geplanten endgültigen Übernahme durch die Kanadier verlassen, darunter der heutige Vorsitzende der Geschäftsführung der Galeria Holding GmbH, Lovro Mandac.

In einem Bieterrennen mit dem Karstadt-Eigentümer Signa hatte das kanadische Unternehmen im Sommer den Zuschlag für Kaufhof erhalten. Hudson's-Bay-Spitzenmanager Richard Baker hatte daraufhin Zusagen des Unternehmens für Standorte und Beschäftigte bekräftigt, nach denen es keine Pläne für Standortschließungen oder eine Senkung der Mitarbeiterzahl geben soll.