Das hat sich herumgesprochen: Wenn Onliner TV-Werbung schalten, dann rauchen im Serverraum die Generatoren. Vor allem mobile Zugriffe steigen dann in nie geahnte Höhen. 745 Millionen Euro steckte der E-Commerce insgesamt aut Nielsen 2013 brutto in die Werbung. Mit steigender Tendenz auch in die TV-Kampagnen. Erst recht seitdem die privaten Senderketten ihr Portfolio an Media for Revenue/Equity-Deals ausbauen. (Zur Erinnerung: Nielsen misst Brutto-Zahlen). Vor allem aber: Onlinehändler und Online-Dienstleister begreifen inzwischen, dass man mit abgefilmten Adwords und besseren Bewegtbild-Displays zwar gut im TV verkaufen kann, dass man aber mit einigermaßen kreativen Ideen noch besser verkaufen kann. Wir zeigen sechs Beispiele der noch jungen Werbesaison mit alten Hasen, Start-ups und Shopping-Newcomern. 

Möbel XXXL

Star-Regisseur Detlev Buck ("Männerpension") drehte den Spot für Möbel XXXL zum Start des Online-Shops. Der Spot (Agentur For Sale) zeigt Menschen, die es zuhause richtig knorke finden. Die Pointe: Sie sind in einem Einrichtungshaus. Weitere Pointe: Die Szene spielt auf einem Tablet. Prädikat: Mehrdimensional.




Bonprix

"Die Wirkungskraft von Mode im Alltag" sollen gleich mehrere TV-Spots von Jung von Matt für Bonprix zeigen. Die Geschichte zum Auftakt: Ein Vater, den Sohn auf dem Autorücksitz, fährt Schlangenlinien. Den Grund zeigt der Werbefilm wenig später. Die Straßenmeisterei hat die Mittellinie auf gerade Strecke in Schlangenlinien gezeichnet. Der Fahrer starrte nämlich ständig auf Frauen auf dem Gehweg. Humor auf Mario-Barth-Niveau. Gibt genug Leute, die das lustig finden. Den Rest rettet die gute Clipmusik mit "In my dreams" von Gene Vincent. Prädikat: Ohrwurm



Lieferheld

Der Lieferdienst Lieferheld schickt in zwei aktuellen TV-Spots den Pizza-Roller mit Knalleffekt in eine Raumstation im Weltall und in eine Gefängniszelle für die Henkersmahlzeit (?). Das alles entbehrt nicht einer gewissen rudimentären Komik. Vor allem nicht der Astronaut, der die bahnbrechende Fähigkeit besitzt, das Touch-Display seines Smartphone mit Handschuhen zu bedienen. Die Botschaft der Spots (Agentur 180 Amsterdam) in Spielfilm-Optik kommt jedenfalls an: "Dein Hunger. Unsere Mission". Prädikat: Popcorn




Sofortüberweisung


"Ich will. Und zwar sofort" lautet der Slogan der Kampagne der Sofort AG, mit der Markenbekanntheit und Vertrauen für den Online-Bezahldienst Sofortüberweisung aufgebaut werden sollen. Kleine Miniaturen zum Thema schnelle Lustbefriedigung (Agentur St. Elmo’s) zeigt der Clip im Youtube-Kanal. Könnte ein Spot für alle möglichen Produkte sein, aber man soll mit Sofortüberweisung ja auch alles kaufen. Prädikat: Lebensfroh




reBuy

reBuy-Chef Lawrence Leuschner und sein Team bieten in mehreren neuen Spots einen ungewohnten Anblick. Im Blaumann in der Schaltzentrale eines alten Berliner Wasserwerks erklären sie die Vorzüge des Re-Commerce-Konzepts. Erinnert ein bisschen an "Alarm im Weltall". Prädikat: Retro-Chic.




Tollabox

Kein Spot für Helikoptereltern: Mit "Toll" Toller! Tollabox" zeigt das Start-up für Bastelboxen einen launigen Werbe-Spot (Agentur Visavis) in dem Kinder schon mal auf den Tischen tanzen dürfen und vor allem ziemlich coole Sachen basteln. Prädikat: Villa Kunterbunt