Hollister eröffnet an diesem Donnerstag den ersten Shop in Deutschland. Im milden Dezember kommt der südkalifornische Lifestyle-Anbieter zur rechten Zeit nach Frankfurt am Main.

In wenigen Tagen, am 10. Dezember 2009 um 10 Uhr, wird im Frankfurter Einkaufszentrum MyZeil der erste Hollister-Shop in Kontinentaleuropa eröffnen. Wie gewohnt zelebriert das Tochterunternehmen des amerikanischen Textilkonzerns Abercrombie & Fitch den Start mit viel Tam-Tam.

Ein Portier soll am kommenden Donnerstag "den zu erwartenden Besucherstrom regeln", heißt es in einer Mitteilung des Centermanagements. Wochenlang wurde die 16-Meter-Front des Shops mit einem überdimensionierten Beach Boy verdeckt, der schon mal einen Vorgeschmack darauf geben sollte, was Hollister unter südkalifornischem Lifestyle versteht - den will man hier auf rund 700 Quadratmetern Verkaufsfläche feil bieten.

Südkalifornien im milden hessischen Winter

Vor zwei Wochen wurde das Motiv abgebaut und die Fassade einer Surfer-Villa kam zum Vorschein, die seither authentische Beach-Atomspähre im ohnehin milden Frankfurter Winter verbreitet. Im Inneren versetzen dunkle Möbel, schwere Sessel, Kronleuchter und exotische Tapeten den Besucher dann vollends in eine parallele Verkaufswelt.

Auch das von vielen Arbeitgebern gefürchtete Allgemeine Gleichstellungsgesetz (AGG) verliert angesichts des Kultcharakter von Hollister seine Gültigkeit: "We´re looking for cool and good looking people", hieß es auf Plakaten an dem Ladenverschlag. "Komm und repräsentiere unsere Marken".

Offenbar verlief die Suche nach geeigneten Fachkräften auf diese Weise aber im Sande. Zusätzliche Anstrengungen waren nötig: "Um gutaussehende junge Leute mit Modelmaßen zu finden, die den typischen Hollister-Style verkörpern, sind die Modelscouts monatelang durch die Bars und Clubs gezogen", versichert die Kommunikationsagentur von MyZeil.

Kult-Klamotten: Bis Donnerstag bleiben die Türen noch verschlossen. (Foto: Hanno Bender)
Kult-Klamotten: Bis Donnerstag bleiben die Türen noch verschlossen. (Foto: Hanno Bender)
Abercrombie & Fitch ist weltweit mit unterschiedlichen Ablegern in über 1.100 Shops vertreten. Hollister (Branchenspott: "Mittlere Qualität zu hochwertigen Preisen") richtet sich tendenziell eher an ein jüngeres Publikum und möchte auf der Welle eines angeblichen "südkalifornischen Lebensstils" verkaufen. 

Sieben Jahre lang gab es Hollister ausschließlich in den USA, 2007 expandierte das Unternehmen nach London - und mit dem neuen Hollister-Shop im MyZeil ist die Marke nun erstmals auch auf dem europäischen Festland vertreten. Der nächste Shop in Deutschland wird 2010 im Elbe-Einkaufszentrum der ECE in Hamburg eröffnen.