Auch Helden brauchen Hilfe: Was wäre Batman ohne Robin, was Sherlock Holmes ohne Watson? Händler, die auf E-Commerce-Lösungen von IBM setzen, steht ebenfalls zukünftig ein Watson zur Seite. Unter diesem Namen bündelt das Unternehmen kognitive Systeme. Und ab sofort kann Watson Händler in Echtzeit unterstützen.

Analyse-Tools für Webseiten und Shops produzieren riesige Datenmengen, die alle gesichtet und analysiert werden müssen. Und trotz aller BI- und Statistik-Funktionen gibt es dunkle Flecken oder Fragestellungen, die Category- und Shop-Manager letztlich dann doch aus dem Bauch, oder besser, intuitiv bearbeiten müssen.

Commerce Insights hilft bei der Analyse der Shopzahlen
Commerce Insights hilft bei der Analyse der Shopzahlen
Wieso verkauft sich der Artikel XY trotz aller Werbung zwar gut, aber nicht wie erwartet? Korrelationen von Daten und Informationen schnell zu erkennen und Handlungsempfehlungen zu geben, ist ein Thema, an dem viele Hersteller aktiv arbeiten.

Mit Commerce Insights stellt IBM seine neueste Entwicklung auf diesem Gebiet vor.

Commerce Insights analysiert die Daten des Shops in Echtzeit und legt sich als Overlay über die Shopansicht.

Der Manager erhält in Echtzeit Zahlen zu seinem Angebot bis auf die Artikelebene herunter. So können Abweichungen zu aktuellen (Kampagnen-) Planungen rasch erkannt werden, um schneller darauf zu reagieren. Ein klassisches Beispiel liefert IBM in seinen Erläuterungen zur Technik bereits selbst mit. Wird über die Analyse festgestellt, dass eine Region im Vergleich deutlich hinter anderen zurückbleibt, kann daraufhin dort das Marketing verstärkt werden.

Neben der reinen Arithmetik kann zusätzlich noch die Unterstützung von Watson gebucht werden. Das kognitive System versteht natürliche Sprache und Fragestellungen und zeigt Optimierungsvorschläge, um auf das komplexe Kundenverhalten reagieren zu können. Schließlich verändern sich Kauflaune und Verhalten durchaus kurzfristig durch zahlreiche Einflüsse. Genannte seien hier Trends aus sozialen Netzwerken oder selbst das Wetter. Um sich hier nicht weiter nur auf Intuition und eigene Erfahrungen zu verlassen, bieten sich kognitive Systeme an. Ein spannendes Thema, zu dem man ohne Zweifel in naher Zukunft auch etwas von Oracle oder Adobe mit deren Cloud-Systemen hören dürfte.

Voraussetzung für die Nutzung von Commerce Insights ist IBM Websphere Commerce Version 8.