IBM hat mit Lotus Live iNotes einen schlanken E-Mail-Dienst für Unternehmen vorgestellt. Der Konzern trachtet mit der Webapplikation danach, Google Apps am hartumkämpften Software-as-a-Service-Markt (SaaS) Marktanteile zu entreißen.

IBM hat mit Lotus Live iNotes einen schlanken E-Mail-Dienst für Unternehmen vorgestellt. Der Konzern trachtet mit der Webapplikation danach, Google Apps am hartumkämpften Software-as-a-Service-Markt (SaaS) Marktanteile zu entreißen. IBM bietet seinen Webdienst daher günstiger an als die Konkurrenz, wenngleich das Produkt keinen vergleichbaren Funktionsumfang aufweist. Firmenmitarbeiter haben mit iNotes über den Web-Browser in Echtzeit Zugriff auf E-Mails. Zusätzlich zur webbasierten Schnittstelle unterstützen alle E-Mail-Accounts Funktionalitäten für POP, SMTP mit Authentifizierung und IMAP. Die lokale Installation eines E-Mail-Clients ist nicht zwingend erforderlich.