Die britische Software- und IT-Branche beschäftigt über 600.000 Mitarbeiter in mehr als 130.000 Unternehmen und hat im vergangenen Jahr Umsätze von 32 Milliarden Euro erzielt. Zahlreiche namhafte Firmen der Software- und IT-Branche, z. B. Oracle, HPCompaq, Computer Associates, Electronic Arts, Infogrammes/Atari und Sony, haben ihre europäische Firmenzentrale in Großbritannien.

Die britische Software- und IT-Branche beschäftigt über 600.000 Mitarbeiter in mehr als 130.000 Unternehmen und hat im vergangenen Jahr Umsätze von 32 Milliarden Euro erzielt. Zahlreiche namhafte Firmen der Software- und IT-Branche, z. B. Oracle, HPCompaq, Computer Associates, Electronic Arts, Infogrammes/Atari und Sony, haben ihre europäische Firmenzentrale in Großbritannien. Microsoft, der größte Softwarekonzern der Welt, und IBM haben Ihre europäischen Forschungs- und Entwicklungslabore in Großbritannien.

Anfang 2003 startete der britische Telekommunikationsanbieter 3UK als erstes Unternehmen der Welt mit dem Mobilfunk der 3. Generation (3G oder UMTS). Auch andere Innovationen haben ihren Ursprung in Großbritannien: zum Beispiel die Glasfasertechnik, der Mobilfunkstandard GSM, die digitale Radiotechnik oder das weit verbreitete Betriebssystem für Mobiltelefone Symbian. Bedeutende Cluster haben sich herausgebildet, in denen Technologien der Zukunft erforscht werden. Zu den bekanntesten zählen Silicon Glen in Schottland und Silicon Fen in Cambridge, wo sich Firmen wie Intel, Toshiba, AT&T, Bull, UUNET und Symbian angesiedelt haben. (KC)


KONTAKT

UK Trade & Investment
Internet: www.uktradeinvest.de