Eine deutliche Erholung der IT-Ausgaben im nächsten Jahr erwartet Michael Fleisher, Chef der Marktforschungsgruppe Gartner. In seiner Key-Note zur Eröffnung der ITExpo in Orlando sagte Fleisher, dass immer mehr Manager planen, ihre veraltete IT-Ausstattung durch neue Technologien zu ersetzen.

Eine deutliche Erholung der IT-Ausgaben im nächsten Jahr erwartet Michael Fleisher, Chef der Marktforschungsgruppe Gartner. In seiner Key-Note zur Eröffnung der ITExpo in Orlando sagte Fleisher, dass immer mehr Manager planen, ihre veraltete IT-Ausstattung durch neue Technologien zu ersetzen. Damit wollen sie ihre Effizienz steigern und die Vorteile neuer Entwicklungen wie Open Source oder Wireless nutzen.

Laut Fleisher sollen die IT-Ausgaben in den Folgejahren erneut moderat anziehen. Im Jahr 2006 werde die Business-Welt dann ganz anders ausschauen, prophezeit Fleisher: "Die Unternehmen werden wieder daran gehen, nicht so sehr auf die Profitabilität zu schauen, sondern das Wachstum voranzutreiben. Kosteinsparungen werden wichtig bleiben, aber sie werden auf der Prioritätenliste der CEOs nicht mehr die Nummer-eins-Position haben."

Der Analyst macht vor allem vier Technologien aus, deren sich die Unternehmen künftig bedienen werden, um Wachstum und Innovation zu sichern. Dazu zählen drahtloses Breitband, entsprechende Endgeräte mit niedrigem Energieverbrauch, verlässliche und billige Rechenkapazitäten und ein Übergang zu service-orientierten IT-Architekturen.

"Genauso wie das Internet Produktivitätsfortschritte gebracht hat, die etwa die Musik- oder die Tourismusindustrie revolutioniert haben, so werden diese vier Technologien ähnlich bahnbrechende Entwicklungen fördern", betonte Fleisher. Zum Beispiel werde die Möglichkeit, drahtlos und kontinuierlich physische Geräte identifizieren, verfolgen und überprüfen zu können, gewaltige Effizienzsteigerungen im Transport, in der Logistik, in der Verteilung und im Retail-Bereich bringen. (KC)


KONTAKT:

Gartner
Internet: www.gartner.com