Eine dramatische Verschärfung des Fachkräftemangels hat der Branchenverband BITKOM auf dem deutschen ITK-Markt ausgemacht. Die Hälfte der befragten Unternehmen gab an, dass der Mangel an Fachkräften ihre Geschäftstätigkeit behindert.

Eine dramatische Verschärfung des Fachkräftemangels hat der Branchenverband BITKOM auf dem deutschen ITK-Markt ausgemacht. Die Hälfte der befragten Unternehmen gab an, dass der Mangel an Fachkräften ihre Geschäftstätigkeit behindert. Das ist der höchste Wert, seit dem Beginn der BITKOM-Umfragen im Jahr 2001. "Die Hochschulen in Deutschland bringen vor allem in den technischen Studienfächern zu wenige Absolventen auf den Arbeitsmarkt und können den Bedarf der Wirtschaft nicht decken", kritisiert BITKOM-Präsident Willi Berchtold. Seit dem Jahr 2000 ist die Zahl der Studienanfänger im Fach Informatik um ein Viertel auf 28.000 eingebrochen. (KC)