Im laufenden Geschäftsjahr will IXOS vor allem in den Vertrieb in Russland, Polen und im Nahen Osten investieren. Stark ist IXOS bereits in Tschechien, in Prag sitzt eine eigene Entwicklungsmannschaft von 30 Technikern.

Im laufenden Geschäftsjahr will IXOS vor allem in den Vertrieb in Russland, Polen und im Nahen Osten investieren. Stark ist IXOS bereits in Tschechien, in Prag sitzt eine eigene Entwicklungsmannschaft von 30 Technikern.

Gezählte 84 Länder zählen mittlerweile zum Verantwortungsbereich von Kurt Dornheim, dem bei IXOS zuständigen Managing Director für Österreich und EMEA (Eastern Europe, Middle East und Afrika). Zwar werden noch nicht in allen Ländern operative Geschäfte gemacht, doch insgesamt kommen bereits 35 Prozent des Konzern-Umsatzs von 122 Mio. Euro aus EMEA. Während zahlreiche IT-Unternehmen den großen Fachmessen den Rücken kehren, sieht Dornheim in der Cebit und Systems immer noch wichtige Marketing-Instrumente. Allerdings würden Spezialmessen einiger Software-Konzerne zunehmend an Bedeutung gewinnen, meint Dornheim.

Auf der Systems 2003, die ab 20. Oktober in München läuft, stehen am IXOS-Stand die neuen ECM-Lösungen (Enterprise-Content-Management) für SAP-Anwender rund um die mySAP Business Suite im Mittelpunkt. (MB)


KONTAKT:

Ixos
Internet: www.ixos.com