"Fußballsparmeisterschaft" oder "Offizieller Kühlschrankausstatter": Es gibt kaum einen Händler, der nicht die Fußball-WM aufgreift. Der Einzug ins Halbfinale befeuert zusätzlich die Euphorie.

Vor allem im klassischen Werbemedium Handzettel versuchen die Lebensmittel-Einzelhändler über die Fußball-Leidenschaft Aufmerksamkeit zu erzielen.

Immerhin machen die Produkte, die per Handzettel beworben werden, 44 Prozent des Einkaufskorbes aus, wie eine aktuelle Untersuchung der Forschungsgruppe g/d/p zeigt. So spricht Edeka von "WM-Wochen", Rewe bietet "Jubelpreise für Fans" und toom eröffnet die "Weltsparmeisterschaft".

Während sich einige Händler wie Real ("WM-Wochen") oder Kaisers ("Preisknüller zur WM-Party") eher neutral äußern, geht die Kreativität bei anderen deutlich weiter.

Famila etwa beschreibt sich als "Offizieller Kühlschrankausstatter". Marktkauf bietet "Fantastische Produkte zu Jubelpreisen", um dann in einzelnen Warengruppen noch präziser zu werden ("damit halten Sie den Kasten sauber" und "damit wird die WM zum Kinderspiel").

Rasenduft für Fußballfans

Andere wie Penny oder Globus nutzen keinen eigenen Werbeslogan, bieten aber die üblichen Fan-Artikel an. So kann man die Fähnchen und Wimpel nicht nur einzeln erwerben, sondern beim Kauf von bestimmten Produkten (wie Getränke und Waschmittel) gibt es sie gratis dazu.

Und wer noch weiter gehen möchte, der kann von einigen Händlern beziehungsweise Herstellern spezielle WM-Produkte erhalten und sich zum Beispiel mit dem Duschgel "Duschmeister" und dem Toilettenpapier "mit Rasenduft" vollends ausstatten.

Sehen Sie hier ein Video über die Bedeutung der Fussball-WM für die Wirtschaft (MittelstandTV).