Im letzten Jahr haben 9.500 Auszubildende in den neuen IT-Berufen die IHK-Abschlussprüfungen bestanden. Das sind nach Angaben des Deutschen Industrie- und Handelskammertages fast doppelt so viele Absolventen wie im Jahr 2000.

Im letzten Jahr haben 9.500 Auszubildende in den neuen IT-Berufen die IHK-Abschlussprüfungen bestanden. Das sind nach Angaben des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) fast doppelt so viele Absolventen wie im Jahr 2000. Damit seien insgesamt seit der Einführung der neuen IT-Berufe - Fachinformatiker/-in, IT-System-Elektroniker/-in, Informatikkaufmann/-frau und IT-Systemkaufmann/-frau - bereits über 15.000 Fachkräfte über den Bildungsweg einer dualen Berufsausbildung qualifiziert worden. Die Jugendlichen könnten unmittelbar nach Ausbildungsende als vollwertige Fachkräfte eingesetzt werden - aus Sicht der Betriebe ein Vorteil gegenüber vielen Studiengängen.

Mit dem in diesen Tagen in Kraft tretenden Weiterbildungssystem stehe zudem ein vielfältiges Angebot von IHK-Weiterbildungsabschlüssen für Absolventen der IT-Berufe zur Verfügung. Die Weichen seien damit gestellt, um gegenwärtigen und zukünftigen Anforderungen gerecht zu werden. (ST)


KONTAKT:

Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK)
Breite Straße 29
10178 Berlin
Tel. 030-203080
Fax 030-203081000
E-Mail: dihk@berlin.dihk.de
Internet: www.dihk.de