Die Infobase, die ab heute bis zum 4. Mai 2000 in Frankfurt stattfindet, geht nach Angaben des Veranstalters in diesem Jahr mit einem Ausstellerplus von über 29% an den Start.

Die Infobase, die ab heute bis zum 4. Mai 2000 in Frankfurt stattfindet, geht nach Angaben des Veranstalters in diesem Jahr mit einem Ausstellerplus von über 29% an den Start. Insgesamt 216 Aussteller zeigen bei der internationalen Fachmesse für Information und Kommunikation ihre Produkte und Neuentwicklungen auf dem Sektor der Online- und Offline-Informationen. Im Rahmen der Infobase-Focustage, in mehreren Anwendungslandschaften und im Internet-Café wird es rund 150 Vorträge, Workshops und Podiumsdiskussionen geben. Die Infobase konzentriert sich in diesem Jahr auf die Schwerpunktthemen Wissensmanagement, E-Commerce und Internet, Intranet und Extranet für den Mittelstand. Schirmherren sind der Internet-Experte Ossi Urchs, die Unternehmensberatung Roland Berger und die Landesinitiative Hessen-media. An der Infobase nehmen auch in diesem Jahr die wichtigsten Anbieter und Dienstleister für kommerzielle und wissenschaftliche Fachinformationen, Archiv-Datenbanken, Intranet- und Internet-Lösungen, Electronic Publishing und Informationsmanagement teil.

Infobase-Focustage
Eine der zahlreichen Neuerungen der Infobase, die in diesem Jahr zum 16. Mal in Frankfurt veranstaltet wird, sind die Infobase-Focustage. An den drei Messetagen steht jeweils eines der drei Schwerpunktthemen im Vordergrund: Wissensmanagement, E-Commerce und Internet, Intranet und Extranet für den Mittelstand. Auch die Schirmherren der Infobase melden sich zu Wort. Der Internet-Experte Ossi Urchs nimmt beispielsweise bei einer von Computerzeitung-Chefredakteur Peter Welchering moderierten Podiumsdiskussion zum Thema E-Commerce-Enquete teil.

Anwendungslandschaft „Knowledge Management"
Schirmherr Nr. 2, die Unternehmensberatung Roland Berger, präsentiert zusammen mit der Messe Frankfurt die Anwendungslandschaft „Knowledge Management". Der Themenkomplex wird von der Strategie über die konzeptionelle Detaillösung bis hin zur technischen Implementierung gestaltet. In Workshops und Vorträgen werden Knowledge Management-Konzepte vorgestellt und interaktiv demonstriert. Beispielsweise geht es um Wissensmanagement bei der Unternehmensbewertung oder um Management von Intellectual Property und die Entwicklung und Implementierung entsprechender Strategien.

Anwendungslandschaft „E-Commerce"
Eine zweite Anwendungslandschaft „E-Commerce" zeigt die Messe Frankfurt zusammen mit der Landesinitiative Hessen-media, die die Entwicklung und Verbreitung neuer Kommunikationstechnologien in Hessen fördert. Die Anwendungslandschaft im Sinne eines Lehrpfads ist speziell auf mittelständische Unternehmen zugeschnitten und stellt Shopsysteme vor, weist den Weg zur Website und bietet eine Fülle von Anregungen für Intranet und Extranet. Themen wie zielgerechtes Webdesign, Planung und erfolgreicher Einsatz eines eShops und Geschäftsmodelle im Internet werden hier besprochen.

Anwendungslandschaft „Lotus Notes"
Dieses Areal widmet sich dem Lotus Notes. In Vorträgen werden technische Grundlagen und Anwendungstypen, Terminologie-Management und Geschäftsprozess-Management mit Notes erläutert. Wie in den Vorjahren veranstaltet die Gesellschaft für Informationswissenschaft und Informationspraxis (DGI) auch 2000 wieder ihre Online-Tagung parallel zur Infobase. Der Fachkongress beschäftigt sich in diesem Jahr mit dem Thema „Wissen in Aktion - Wege des Knowledge Management". Die Infobase-Besucher sind ebenfalls zu den Vorträgen eingeladen. Auf der Infobase-Homepage www.infobase.de

.