Mit der Kraft visueller Eindrücke bietet Instagram Händlern die Chance, Interessenten für Produkte zu begeistern oder eine kleine Gemeinschaft rund um ein Nischenangebot aufzubauen. Die geschäftliche Nutzung von Instagram ist indes nicht ganz so leicht, das Angebot an Tools fast nicht zu überschauen. Diese hier sollten Sie aber unbedingt kennen.

Latergramme - bereiten Sie Postings in Ruhe vor

Während Twitter und Facebook über eine Schnittstelle die Möglichkeit bieten, zeitversetzt zu senden, ist das mit Instagram nicht so einfach. Latergramme ist einer der Dienste, mit dem Sie Bilder vorbereiten können, um diese dann automatisiert hochzuladen. Naja, zumindest halbautomatisch.

Sie benötigen ein Benutzerkonto beim Anbieter (das kann auch kostenlos genutzt werden, solange Sie nicht mehr als 30 Beiträge im Monat hochladen). Nachdem Sie sich registriert haben, gewähren Sie dem Service Zugriff auf Ihren Instagram-Account. Nach diesem ersten Schritt erhalten Sie eine E-Mail auf Ihr Smartphone.
Im Web erhalten Sie eine Übersicht der geplanten Postings, die Sie später auf Instagram veröffentlichen
Im Web erhalten Sie eine Übersicht der geplanten Postings, die Sie später auf Instagram veröffentlichen
Über den Link laden Sie sich dann die App herunter. Auch dieser müssen Sie Zugriff gewähren, diesmal auf die Instagram-App. Nach diesen Vorarbeiten dürfen Sie dann in der App auf dem Smartphone oder über das Webinterface neue Dateien hochladen. Und auch den Versandzeitpunkt definieren.

Aber: Zu diesem Zeitpunkt müssen Sie erreichbar und wach sein. Denn Sie erhalten eine Mitteilung auf Ihrem Smartphone. Erst wenn Sie diese öffnen, überträgt die App das Bild an die Instagram-App. Das umfasst auch die Beschriftung. Da sie alle Bilder vorbereiten können, spart das ordentlich Zeit, auch wenn das Handling alles andere als elegant wirkt.

Bei Schedugram planen Sie ebenfalls Beiträge. Der kostenpflichtige Dienst nimmt Ihnen das Posten ab.
Bei Schedugram planen Sie ebenfalls Beiträge. Der kostenpflichtige Dienst nimmt Ihnen das Posten ab.
Eine Alternative dazu ist ScheduGram. Das startet preislich günstig und lässt Sie alle Daten und Bilder im Web hochladen. Die Übertragung erfolgt über die Mobilgeräte des Betreibers. Mit anderen Worten: Da läuft im Hintergrund viel Handarbeit ab.

Iconosquare - welche Tags sind gerade populär?

Wenn Fotos mit möglichst populären Tags gekennzeichnet sind, werden sie von mehr Menschen gesehen. Aber welche Tags sind populär und besonders häufig verwendet worden? Der Anbieter Iconosquare will professionelle Anwender eigentlich dabei unterstützen, die Metriken des eigenen Accounts zu ermitteln, stellt auf seiner Homepage aber eine Suchfunktion zur Verfügung, über die sich zu einem Begriff passende Accounts und Tags ermitteln lassen. Dazu geben Sie einfach den gewünschten Begriff in die Zeile am oberen Rand der Seite ein.


Was machen eigentliche die anderen? Ideen für Beiträge liefert Ihnen Picodash. Zu einem beliebigen Suchwort präsentiert Ihnen der Service alle passenden Fotos. Eine gute Ergänzung zu Iconosquare.

Demo Picodash

Fotogramme - wenn Sie mehrere Accounts pflegen müssen

Wer seine beruflichen Postings von privaten Aktivitäten trennen will, richtet sich mehrere Instagram-Konten ein. Und Fotogramme hilft dann (zumindest unter iOS) dabei, schneller zwischen den Konten zu wechseln. Das Tool ist werbefinanziert. Für einen Euro werden Sie die Anzeigen aber los.

Wir sind neugierig: Welche Werkzeuge verwenden Sie für Ihre Aktivitäten auf Instagram?

MEHR ZUM THEMA

Marketing

8 Tipps für den optimalen Business-Start bei Instagram

Instagram vereint die unterschiedlichsten Marken und Unternehmen auf seiner Plattform. Wenn Sie diesen Vorbildern nacheifern wollen, geben wir Ihnen 8 Tipps mit auf den Weg. Mehr lesen

Marketing

Große und großartige Händler-Ideen für Instagram

Pinterest ist aus Marketingsicht im Vergleich zu Instagram die hübschere Lösung. Sind doch die Bilder mit einem Link versehen, der auch in einen Shop führen kann. Bei Instagram geht das nur über Anzeigen. Dennoch ist Instagram für viele Marken und Händler relevanter. Weil hier die Fans sind, weil hier per „Visual Storytelling“ das Image poliert werden kann. Über einen Umweg klappt das auch mit dem Verkaufen. Und manchmal verbinden sich dabei "reale" Welt und das Instagram-Universum.   Mehr lesen

Marketing

Instagram: Mit diesen Kniffen holt der Handel noch mehr heraus

Instagram kennt keine Links. Abgesehen von Anzeigen und einem einzigem Link im Profil gibt es keine Links auf Instagram. Kann Instagram so für den E-Commerce überhaupt relevant sein? Die Antwort findet sich in einer modifizierten Fragestellung: Kann ein Händler überhaupt auf ein Medium wie Instagram verzichten, welches so schnell wächst? Nein, das kann kein Händler, meint Andreas Bersch, Experte für digitales Marketing und Geschäftsführer der Berliner Agentur Brandpunkt, in einem Gastbeitrag für etailment. Mehr lesen

Marketing

Instagram und Snapchat: Einfache Strategien, um sich ins Herz der Kunden zu knipsen

Wer Treppenlifte verkaufen will, der ist angesichts der schleichenden Alterung bei Facebook noch gut aufgehoben. Wer junge Zielgruppen anpeilt und hippe Produkte feil bietet, der zeigt sich mehr und mehr bei Instagram und Snapchat, um visuelle Geschichten von seiner Marke zu erzählen und Kunden in den Verkaufskanal zu führen. Mehr lesen