Laut Angaben der Unternehmensberatung Mummert + Partner hinkt Deutschland der Entwicklung im interaktiven Fernsehen um mindestens drei Jahre hinterher. Die Analysten prognostizieren einen Durchbruch nicht vor dem Jahr 2006. Dann allerdings wird der nächste Schub für das Internet erwartet, weil das Web vom Fernseher aus erreichbar sein wird.

Laut Angaben der Unternehmensberatung Mummert + Partner hinkt Deutschland der Entwicklung im interaktiven Fernsehen um mindestens drei Jahre hinterher. Die Analysten prognostizieren einen Durchbruch nicht vor dem Jahr 2006. Dann allerdings wird der nächste Schub für das Internet erwartet, weil das Web vom Fernseher aus erreichbar sein wird.

"Bevor das Geschäft mit dem interaktiven Fernsehen kommt, müssen die Unternehmen erst einmal die Herausforderungen des E-Business und des M-Business bewältigen", sagt Wilhelm Alms, Vorstandsvorsitzender der Mummert + Partner Unternehmensberatung. "Das Geschäft via TV ist in Deutschland noch verhältnismäßig weit weg." Dabei wird im T-Business, dem Geschäft via Interaktiv-TV, ein großes Potenzial gesehen. Dadurch, dass des Deutschen neben dem Auto "liebstes Kind" als elektronische Vertriebsplattform genutzt werden kann, wird eine ganz neue Beziehung zum Endkunden ermöglicht.

Der Weg zum interaktiven TV sei aber noch weit. Beispielsweise in Großbritannien nutzten schon zehn Millionen Teilnehmer den interaktiven Kanal "BskyB". Im Vergleich dazu gebe es in Deutschland gerade einmal ein Pilotprojekt von Bertelsmann mit 600 Haushalten. Ein großes Problem liegt darin, dass das digitale Fernsehen als Vorstufe zum interaktiven TV bis zum Jahr 2005 erst der Hälfte der Konsumenten zur Verfügung stehen wird. Des Weiteren ist T-Business erst die dritte Stufe des Geschäfts mit den digitalen Medien. Während E-Business bereits Realität ist, haben die Unternehmen sich im nächsten Schritt auf die Weiterentwicklung des M-Business konzentriert. Laut Angaben der Analysten von Mummert + Partner wird sich dieser zweite Trend ab 2004 durchsetzen.

Gerade im M-Business zeige sich, dass der Hype dem tatsächlichen Geschäft um Jahre vorausgeht. So starte UMTS zwar im Jahr 2002. Es bedarf aber wohl einer längeren Zeit, bis Angebote und Akzeptanz einen Markt entstehen lassen.(AP)


FIRMENPROFIL:

Mummert & Partner ist eine europäische Unternehmensberatung für Dienstleistungsunternehmen. Zu den Kunden zählen vor allem Kreditinstitute, Versicherungen, öffentliche Dienstleister, die Energiewirtschaft und das Gesundheitswesen. Bei speziellen Aufgabenstellungen werden auch Telekommunikations- und Logistikunternehmen beraten. Mummert beschäftigt 1.350 Mitarbeiter.


KONTAKT:

Mummert & Partner Unternehmensberatung AG
Jörg Forthmann
Hans-Henny-Jahnn-Weg 29
22085 Hamburg
Tel. 040-227037787
Fax 040-227037961
E-Mail: Jörg.Forthmann@mummert.de
Internet: www.mummert.de