Große Massen an Ergebnissen bei einer Internet-Suche können User all zu leicht überwältigen. Nutzer profitieren offenbar eher, wenn ihnen weniger Resultate angeboten werden.

Große Massen an Ergebnissen bei einer Internet-Suche können User all zu leicht überwältigen. Nutzer profitieren offenbar eher, wenn ihnen weniger Resultate angeboten werden. Das hat eine Studie von Forschern am Helsinki Institute for Information Technology (HIIT) ergeben. Denn wenn nur sechs statt 24 Google-Suchresultate auf einer Seite angezeigt wurden, haben Studienteilnehmer eher ein für sie befriedigendes Ergebnis gefunden.