Das Internet fungiert für rund ein Viertel der US-Bürger als Ersatz für eine reale Beziehung. Glaubt man einer aktuellen Studie des Markforschungsinstituts Zogby, so gehen nicht nur immer mehr Menschen online auf Partnersuche, sondern sehen das Netz mittlerweile - zumindest für eine Zeit lang - auch als passende Entsprechung zu einem Lebensgefährten aus Fleisch und Blut.

Das Internet fungiert für rund ein Viertel der US-Bürger als Ersatz für eine reale Beziehung. Glaubt man einer aktuellen Studie des Markforschungsinstituts Zogby, so gehen nicht nur immer mehr Menschen online auf Partnersuche, sondern sehen das Netz mittlerweile - zumindest für eine Zeit lang - auch als passende Entsprechung zu einem Lebensgefährten aus Fleisch und Blut. Am höchsten ist der Anteil unter den Singles, von denen 31 Prozent der Befragten - Männer gleichermaßen wie Frauen - angaben, das Internet könne eine Liebesbeziehung ersetzen.