Internetsucht ist genauso wie andere Suchterkrankungen auch eine klinische Funktionsstörung und nicht bloß eine schlechte Angewohnheit. Diese Definition von Onlinesucht stellen Pekinger Psychologen in einem aktuell präsentierten Diagnostischen Handbuch zur Internetsucht (IAD) auf.

Internetsucht ist genauso wie andere Suchterkrankungen auch eine klinische Funktionsstörung und nicht bloß eine schlechte Angewohnheit. Diese Definition von Onlinesucht stellen Pekinger Psychologen in einem aktuell präsentierten Diagnostischen Handbuch zur Internetsucht (IAD) auf. Demnach weisen Betroffene vor allem zwei Hauptsymptome auf: Sie sind mehr als sechs Stunden pro Tag online anstatt zu lernen oder zu arbeiten und legen eine besondere Gereiztheit an den Tag, wenn es gerade keine Möglichkeit gibt, das Web zu nutzen. Sollte das chinesische Gesundheitsministerium das Handbuch offiziell genehmigen, wäre es das erste seiner Art weltweit und China das erste Land, in dem IAD als klinische Krankheit wie Spiel- oder Alkoholsucht anerkannt wird.