"Draußen zuhause" lautet der Slogan von Jack Wolfskin. Besser müsste es heißen: Im Fußball zu Hause. Denn nach dem 1. FC Köln, Wolfsburg und dem DFB-Pokal unterstützt der Händler für Outdoorbekleidung einen englischen Kultclub.

Es passiert nicht alle Tage, dass ein deutsches Unternehmen Sponsor eines englischen Fußballteams wird. Umso bemerkenswerter ist die Liaison von Jack Wolfskin mit dem englischen Rekordmeister und Champions-League-Sieger von 2005 FC Liverpool.

Der Hersteller und Händler für Outdoor-Bekleidung hat sich für drei Jahre an den Klub von der Anfield Road gebunden.

Populärer Fußballsport

Der Kontrakt tritt mit Beginn der bevorstehenden Saison in der Premier League in Kraft "und umfasst eine Reihe von Rechten zur Präsenz-Erhöhung von Jack Wolfskin in den Stadien", wie das Unternehmen mitteilt. "Die Entscheidung, sich in Liverpool zu engagieren, ging mit den Zielen einher, die Markenbekanntheit in Großbritannien über den populären Fußballsport zu erhöhen und dem Outdoor-Segment neue Zielgruppen zuzuführen. Diese Strategie baut auf dem großen Erfolg auf, den Jack Wolfskin im deutschen Heimatmarkt zu verzeichnen hat", erklärt Manfred Hell, Geschäftsführer des Unternehmens.

Seit Jahren ist Jack Wolfskin sogenannter Premiumsponsor des Bundesligavereins 1. FC Köln, wirbt mit dem Konkurrenten VfL Wolfsburg, und in der Saison 2006/2007 war der Händler Werbepartner des Zweitligaclubs FC Augsburg. In der vergangenen Saison war Jack Wolfskin Sponsor des DFB-Pokal-Wettbewerbs.

Im Kalenderjahr 2009 betrug der Nettowarenumsatz von Jack Wolfskin in Europa 251,4 Millionen Euro, was einer Steigerung von 22 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Idstein im Taunus und beschäftigt rund 400 Mitarbeiter.