Deutsche Konsumenten sind recht taktvoll: Jeder Dritte tauscht ein ungeliebtes Geschenk um, aber viele behalten es auch oder verschenken es weiter.

33 Prozent der Deutschen wollen Weihnachtsgeschenke, die ihnen nicht gefallen, in diesem Jahr beim Händler zurückgeben. Einer Umfrage des Branchenverbandes Bitkom zufolge will jeder vierte Beschenkte unattraktive Präsente dennoch behalten, 13 Prozent wollen sie weiterverschenken.

"Wer ein ungeliebtes Geschenk nicht zurückgibt, kann es auch selbst im Internet verkaufen oder versteigern", so Bitkom-Präsident Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer. Sechs Prozent der Bevölkerung wollen demnach diese Möglichkeit nutzen, wenn ihnen ein Weihnachtsgeschenk nicht gefällt.

Mindestens 22 Millionen Deutsche kaufen der Bitkom zufolge in diesem Jahr Weihnachtsgeschenke im Internet. Im Hightech-Bereich seien Flachbildfernseher, Blu-Ray-Player, digitale Set-Top-Boxen, Tablet-PCs und Smartphones besonders gefragt.