Die Free Software Foundation (FSF) verstärkt einmal mehr den Kampf gegen Softwarepatente. Wie die FSF bekannt gegeben hat, finanziert sie im Rahmen des Projekts End Software Patents (ESP) den Aufbau eines Informationsarchivs, das Aktivisten weltweit beim Vorgehen gegen Softwarepatente unterstützen soll.

Die Free Software Foundation (FSF) verstärkt einmal mehr den Kampf gegen Softwarepatente. Wie die FSF bekannt gegeben hat, finanziert sie im Rahmen des Projekts End Software Patents (ESP) den Aufbau eines Informationsarchivs, das Aktivisten weltweit beim Vorgehen gegen Softwarepatente unterstützen soll. "Softwarepatente sind nicht nur eine Gefahr für freie Software, sondern eine Gefahr für die Softwareentwicklung allgemein", betont Anti-Softwarepatent-Lobbyist Ciaran O'Riordan, Direktor von End Software Patents, gegenüber pressetext. Denn Unternehmen aus allen Bereichen können leicht in die Patentfalle tappen und der wirtschaftliche Schaden ist enorm, so Studienergebnisse des ESP-Projekts.