Die Modernisierung von Karstadt geht voran. In Hessen gibt es bei zwei Häusern Veränderungen. Beide sollen im September dieses Jahres neu eröffnet werden. Dabei gibt es auch Sortimentsbereinigungen.

So soll sie aussehen, die schöne, neue Karstadt-Welt - zumindest in Bad Homburg: Es gibt moderne Fußböden, bessere Beleuchtung und ein neues Shop-in-Shop-System, wofür eigens Möbel angeschafft werden. Die Karstadt-Filiale in der hessischen Kurstadt gehört zu den 21 der 120 Häuser des Warenhauskonzerns, die so schnell wie möglich modernisiert werden sollen.

Drei Millionen Euro steht dafür dem Bad Homburger Geschäftsführer Volker Knauer zur Verfügung. "Das Geld brauchen wir, denn wir werden hier nicht nur ein bisschen mit den Möbeln rücken und Farbe an die Wand werfen. Wir modeln das ganze Haus um", sagte Knauer der Zeitung der "Frankfurter Neuen Presse" (FNP).

Schon am 1. September will Knauer sein renoviertes Haus der Kundschaft öffnen. Sie soll auch von einer verbesserten Gastronomie angelockt werden, in die 500.000 Euro investiert werden.

Multimedia wird verbannt

Auch beim Sortiment soll sich im Bad Homburger Karstadt einiges tun. Die Multimedia-Abteilung im dritten Stock wird geschlossen. Damit reagiert Knauer auf die vor wenigen Wochen eröffnete Filiale von Saturn im Louisen-Center, nur wenige Meter von Karstadt entfernt.

"Wir können mit unserer 500 Quadratmeter kleinen Verkaufsfläche nicht mit jemandem konkurrieren, der zigmal so viel Fläche zur Verfügung hat", sagte der Geschäftsführer der FNP.

Im dritten Stockwerk sollen künftig Elektrokleingeräte wie Kaffeemaschinen und Toaster angeboten werden. Ergänzt wird die Etage durch ein erweitertes Spielwarensortiment, zudem soll der Bereich "Living" (bisher ein Stockwerk darunter) auch auf diese Ebene ziehen.

Die zweite Etage wiederum wird künftig Herren- und Outdoormode beherbergen. 13 neue Marken sollen dabei ins Sortiment genommen werden, kündigte Knauer an. Einige davon bekämen eigene Shops, wie "Esprit".

Für das Erdgeschoss hat der Filialleiter eine Süßwarenabteilung unter anderem mit handgemachten Pralinen geplant. Für das Untergeschoss ist ein Bereich mit Unterhaltungselektronik wie Videospiele und Filme vorgesehen.

Karstadt Sports in Wiesbaden zieht um

In Wiesbaden wird Karstadt in diesem Jahr ebenfalls einen neuen Auftritt haben. So ist geplant, dass im innerstäditschen Einkaufszentrums "Luisenforum" ebenfalls im September eine Filiale von Karstadt Sports eröffnet wird.

2.700 Quadratmeter Verkaufsfläche, verteilt über zwei Etagen, wird der neue Ankermieter haben, teilt der Centerbetreiber Kölner Omega Immobilien mit.

Bisher residierte Karstadt Sports in der hessischen Landeshauptstadt im Geschäfts- und Bürokomplex Weinand-Haus in der Neugasse.