Nach Monaten der Starre kommt langsam Bewegung in die Marketingbemühungen von Karstadt. Eine neue Aktion mit einem Starkoch ist nur ein Beispiel dafür.

Arcandor-Pleite, Insolvenz, Filialschließungen - monatelang hatte die Öffentlichkeit den Eindruck, dass sich der insolvente Warenhauskonzern Karstadt lieber mit sich selbst als mit den Kunden beschäftigt. Doch allmählich richtet der Warenhausbetreiber den Fokus wieder auf die Kaufaktivierung - freilich in bescheidenen Maßen.

Diese Woche kündigte Karstadt eine Aktion mit dem Koch der Deutschen Fußball-Nationalmannschaft, Holger Stromberg, an. Im Rahmen einer Exklusivpartnerschaft wird die Kochgeschirr-Serie des Starkochs in den Haushalts-Abteilungen angeboten.

Ein Lebenszeichen

Es ist beileibe keine Straßenfeger-Aktion, doch immerhin ein Lebenszeichen aus der Karstadt-Marketingabteilung. Der Aktionismus, den der ehemalige Unternehmenschef Peter Wolf lange betrieb, verkehrte sich nach der Insolvenz in eine absolute Stille, Aktionen wurden eingestampft und auf ein Minimum reduziert.

Doch ein Warenhaus muss verkaufen, um zu überleben - diese Erkenntnis scheint nun bis zum Insolvenzverwalter durchgedrungen zu sein.

Sparstadt, Ladies' Night und Stromberg

So veranstaltete Karstadt Anfang des Jahres die "Sparstadt"-Aktion: Einige Filialen wurden umbenannt, ein TV-Spot wurde gedreht. "Chief Sales Officer" Andreas Boznar zeichnete seinerzeit dafür verantwortlich.

Von Boznar stammt ebenfalls die Idee, in verschiedenen Filialen Kaufveranstaltungen für Frauen zu machen. Die sogenannte "Ladies Nights" sind ausschließlich den weiblichen Kundinnen vorbehalten. Bei einem Glas Prosecco sollen nach Geschäftsschluss Mode- oder Kochvorführungen und Dessous-Fotoshootings stattfinden.

Die Aktion mit Starkoch Stromberg soll nun im Vorfeld der Fußball-WM in Südafrika für zusätzliche Kaufimpulse sorgen. "Bei Karstadt können Kunden sich kleiden wie die Profis, reisen wie die Profis und nun auch kochen wie die Profis", frohlockt Boznar - und wirbt für "induktionsgeeignete Edelstahltöpfe" und "Pfannen mit restaurantgetesteter Kerastone-Beschichtung".

Es mag nicht die kreativste Marketingaktion aller Zeiten sein. Doch es tut sich was bei Karstadt.

Marcelo Crescenti

Stimmen Sie jetzt über die Wirkung von Karstadt-Aktionen unter "Frage des Tages" auf unserer Website ab.