Nachdem der Immobilienentwickler ECE drei Karstadt-Häuser übernommen hat, haben beide Unternehmen nun an einem weiteren Standort eine Kooperation beschlossen.

Die ECE betreibt die Einkaufsgalerie "Anger 1" in Erfurt für die kommenden 10 Jahre. Dabei bleibt Karstadt dem Einkaufszentrum als Ankermieter erhalten. Einen entsprechenden Vertrag wurde nun zwischen beide Unternehmen abgeschlossen.

Das Warenhaus in bester Erfurter Lage wurde Anfang 2000 von der ECE im Auftrag von Karstadt modernisiert und zu einem Shoppingcenter umgebaut.

Dabei belegt Karstadt fast die Hälfte der rund 23.000 Quadratmeter Verkaufsfläche des Centers - auf sechs Verkaufsebenen. Insgesamt beherbergt das Center rund 50 Shops. Weitere Ankermieter sind Saturn und Rewe.

Wechselvolle Kaufhaus-Geschichte

Das Anger 1-Center wurde ursprünglich als "Kaufhaus Römischer Kaiser" Anfang des 20. Jahrhunderts gegründet. Zu DDR-Zeiten wurde es als Centrum-Warenhaus weitergeführt, bevor nach der Wende eine Hertie-Filiale einzog. Nach der Verschmelzung mit Karstadt erfolgte der Umbau zum Einkaufszentrum.

Die ECE hatte erst vor wenigen Wochen die Übernahme von Karstadt-Immobilien in Mainz, Leonberg und Nürnberg angekündigt. Auch dort soll Karstadt als Ankermieter erhalten bleiben.