Während der neue Eigentümer Nicolas Berggruen im Stillen die Zukunft von Karstadt plant, muss das Unternehmen auch die Gegenwart meistern. Und hier setzt das Warenhaus abermals auf "Ladies Nights".

Am 9. September fielen bei Karstadt in Celle fast alle Hüllen: Sogar eine Männer-Stripshow wurde geboten, um weibliche Kunden ins Warenhaus zu locken. In der Filiale in der niedersächsischen Stadt wurde dieser Tage die vierte Staffel der Eventreihe "Ladies-Night - Exklusives Shoppen nur für Frauen" gestartet.

Die bundesweite Aktion beginnt jedesmal in einer anderen Stadt, stets mit leicht modifizierten Angeboten von Stilberatung über Foto-Shootings bis zur Proseccobar. In Celle bekamen die Kundinnen nicht nur fast nackte Männerkörper sondern auch gut gekleidete Frauen zu sehen: Die Models Sha-fagh Rasoulzadeh, Shaghayegh Rasouldeh und Simin Ghahremani aus Hannover zeigten in einer Modenschau Stücke aus der aktuellen Karstadt-Kollektion, berichtet die "Cellesche Zeitung".

Schminken und Shoppen

Zudem gaben Expertinnen Tipps zum Bekleidungsstil und richtiges Schminken. Ein Künstler porträtierte Frauen mit Bleistiftzeichnungen. Im Rahmen der Eventreihe erhalten zudem alle Kundinnen Sonderkonditionen, die sonst ausschließlich für Inhaber der VIP-Shopping Card von Karstadt gelten.

"Die 'Ladies Night' findet immer mehr Fans - bei Kundinnen wie Filialen", sagt Andreas Boznar, Chief Sales Officer von Karstadt. "An der vierten Staffel beteiligen sich bis Dezember 2010 bundesweit 48 Häuser. Seit der ersten Staffel im Frühjahr 2009 hat sich die Teilnahme kontinuierlich gesteigert."

Wie es mit Karstadt seit dem Kauf durch den Investor Nicolas Berggruen weitergeht, ist unklar. Bisher sind keine weiteren Einzelheiten über das neue Konzept des Deutsch-Amerikaners bekannt geworden.