Trotz Insolvenz und ungewisser Zukunft hat der Warenhausbetreiber Karstadt im vergangenen Jahr gutes Geld mit Mode verdient, meldet das Fachblatt Textilwirtschaft.

Karstadt erlöste 2009 mit Mode und Textilien rund 2,1 Milliarden Euro - das hat das Unternehmen jetzt auf Anfrage des Fachblatts Textilwirtschaft (TW) bekanntgegeben.

Eine Vergleichszahl zum Vorjahr fehle allerdings, da der Textilumsatz von Karstadt bislang nicht kommuniziert, sondern bei der Holding Arcandor AG konsolidiert wurde.

Karstadt.de auf Sparflamme

Im Onlineshop karstadt.de gibt es dagegen „nur ein schmales Angebot an Haus- und Heimtextilien sowie ein wenig Damenwäsche und Kinderbekleidung", urteilt die TW.

Den Textilumsatz von karstadt.de beziffert das Unternehmen für 2009 auf lediglich 2,6 Millionen Euro.

DH

Eine Chronik der Karstadt-Krise finden Sie hier.

Eine Bildergalerie zur Geschichte von Karstadt finden Sie hier.

Die Sendung MittelstandTV mit einem Bericht über Warenhäuser sehen Sie hier.