Die Europäische Kommission und die Schweizer Wettbewerbskommission haben ihre Freigabe für eine Übernahme der Douglas Holding AG durch die Beauty Holding Three AG erteilt.

Die Beauty Holding Three AG wird indirekt durch von Advent International beratene Fonds gehalten. Sie hatte am 31. Oktober 2012 die Angebotsunterlage zum freiwilligen öffentlichen Übernahmeangebot für den Erwerb aller Aktien an der Douglas Holding AG veröffentlicht.

Mit Vollzug des Übernahmeangebots wird sich Familie Kreke wiederum indirekt mit 20 Prozent an der Bietergesellschaft rückbeteiligen.

"Wir freuen uns, dass die Kartellbehörden eine mögliche Übernahme der Douglas Holding AG so zügig genehmigt haben. Der nächste Meilenstein ist nun die Zustimmung der Aktionäre", erklärt Ranjan Sen, Geschäftsführer der Advent International GmbH in Frankfurt.

Mit der Freigabe durch die Kartellbehörden haben die Douglas-Gründerfamilie Kreke und Advent International "im Rahmen des vorgesehenen Zeitplans einen wichtigen Meilenstein auf dem Weg zu einem erfolgreichen Übernahmeangebot erreicht", heißt es in einer Erklärung der Douglas Holding vom heutigen Montag.

Das Barabfindungsangebot an die Douglas-Aktionäre beläuft sich auf 38 Euro pro Aktie. Die Annahmefrist endet am 4. Dezember 2012. Das Angebot sieht eine Mindestannahmequote von 75 Prozent vor.