Auch der Textildiscounter KiK hat eine Online-Filiale eröffnet: Unter kik24.de bietet der Modehändler ein ausgewähltes Sortiment an, das nach und nach ausgebaut werden soll.  

Nun also auch KiK: Der Textildiscounter hat einen Onlineshop. Wie der Händler meldet, bietet er unter kik24.de ein ausgewähltes Sortiment an Damen-, Herren- und Kindermode, Deko-Artikel, Heimtextilien sowie Haushaltswaren an, das nach und nach ausgebaut werden soll. Zudem werde das Onlinesortiment durch "Produkthighlights" ergänzt. Als Shop-Software nutzt KiK Magento.

"Wir sind sehr stolz auf diesen weiteren Meilenstein unserer Unternehmensentwicklung", sagt Dr. Michael Arretz, Geschäftsführer für Nachhaltigkeitsmanagement und Kommunikation bei KiK. "Als weiterer Vertriebskanal gewinnt das Internet auch für KiK an Bedeutung und als textiler Grundversorger wollen wir unseren Kunden neben der optimalen Erreichbarkeit unserer Filialen auch einen weiteren Mehrwert bieten: Bequem von zu Hause aus einkaufen zu können und das zu unschlagbar günstigen Preisen."

Versteckte Versandkosten

Wie der Textildiscounter meldet beträgt die Lieferzeit 2 bis 5 Tage. Der Kunde hat die Wahl zwischen den Zahlungsmöglichkeiten Rechnungskauf, Sofortüberweisung, Kreditkarte und PayPal. Einen Mindestbestellwert gibt es nicht. Während KiK die Versandkosten als "handelsüblich" anpreist und in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen steht: "Näheres zur Höhe der Versandkosten erfahren Sie bei den Angeboten", muss man sich im Webshop erst aufwändig anmelden, um zu erfahren, dass sie 4,95 Euro betragen.

Die Geschäftsführung hat es sich eigenen Angaben zufolge nicht nehmen lassen, die erste Bestellung im Onlineshop selbst vorzunehmen: "Das erste Paket auf die Reise zu schicken, war ein tolles Gefühl. Wir glauben, dass unsere Kunden den neuen Vertriebsweg sehr gut annehmen werden - schließlich waren sie es auch, die uns immer wieder nach der Möglichkeit des Onlineshoppings gefragt haben", so Arretz.