Brücken zwischen Old und New Economy sowie zwischen Wirtschaft und Wissenschaft zu schlagen, das ist das Ziel des neu gegründeten Vereins e-ThinkTank. Der Verein sieht sich als universale E-Business-Plattform für traditionelle, etablierte Unternehmen.

Brücken zwischen Old und New Economy sowie zwischen Wirtschaft und Wissenschaft zu schlagen, das ist das Ziel des neu gegründeten Vereins e-ThinkTank. Der Verein mit Sitz in Hamburg sieht sich als universale E-Business-Plattform für traditionelle, etablierte Unternehmen und will den Erfahrungsaustausch zwischen Führungskräften, Projektleitern und IT-Verantwortlichen fördern. Hochkarätige Fachtagungen, Arbeitskreise und Forschungsprojekte sollen dieses Vorhaben unterstreichen. "Nicht E-Business an sich, sondern die Art und Weise, in der Technologien eingesetzt werden können, stehen dabei im Mittelpunkt," so Lars von Thienen, Vorstandsmitglied des e-ThinkTank.

Wie der Verein weiter mitteilt, steht die Mitgliedschaft im e-ThinkTank interessierten Unternehmen offen, die sich mit Themen des E-Business beschäftigen. Der jährliche Beitrag beläuft sich auf 2.500 Euro. Die Mitglieder erhalten Zugang zum Netzwerk, den dahinterstehenden Initiatoren sowie zu den durch den Verein organisierten Forschungsaktivitäten, Veranstaltungen, Erfahrungsaustauschkreisen und Publikationen.

Die Initiatoren dieses Netzwerkes sind sowohl Unternehmen aus der Wirtschaft als auch Organisationen aus dem Wissenschaftsbereich. Dazu gehören Bertelsmann mediaSystems GmbH, bps business process solutions GmbH, CSC Ploenzke AG, Goodex AG, Hochschule für angewandte Wissenschaften Hamburg, IBM e-Business Innovation Center, I-D Media AG, NetSkill AG, Online-Congress AG, Private Fachhochschule Nordakademie, SAP Portals, Technische Universität Hamburg-Harburg. (ST)


KONTAKT:

e-ThinkTank e.V.
Lars von Thienen
Kleine Johannisstraße 9
20457 Hamburg
Tel. 040-30375260
Fax 040-30375266
E-Mail: info@e-thinktank.de
Internet: www.e-thinktank.de