Früher wurde das Konto zähneknirschend überzogen, um sich eine neue Waschmaschine anzuschaffen. Heute kaufen Verbraucher einfach bei Händlern, die ihnen günstige Ratenkredite anbieten.

Mehr als jeder dritte Haushalt zahlt Konsumgüter nicht bar, sondern nutzt dafür eine Kreditfinanzierung. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Studie der GfK-Finanzmarktforschung, die der Bankenfachverband heute vorgestellt hat. "Immer mehr Verbraucher erwarten, dass sie ihre Käufe im Handel auch finanzieren können", sagt Peter Wacket, Geschäftsführer des Verbandes der Absatz- und Spezialfinanzierer.

Knapp ein Drittel der Privathaushalte würde sogar auf die Anschaffung eines Autos verzichten, wenn es keine Finanzierungsangebote gäbe, so die Studie. Über die Hälfte der Kreditnutzer gibt an, das finanzierte Produkt wie eine Waschmaschine dringend benötigt, aber für den Kaufpreis nicht das notwenige Geld sofort zur Verfügung gehabt zu haben.

Dispokredit verliert an Bedeutung

Gerade im Waren- oder Möbelhaus sowie im Versandhandel nehmen Verbraucher verstärkt Kredite in Anspruch, ist eine Erkenntnis der GfK-Studie. Neun Prozent der Käufer haben hier einen Ratenkreditvertrag abgeschlossen. Das sind zwei Prozent mehr als im Vorjahr. Dabei hat insbesondere die Finanzierung von Unterhaltungselektronik und EDV sowie von Möbeln und Küchen zugenommen.

Die Inanspruchnahme des Dispositionskredits ist dagegen um drei Prozentpunkte auf 13 Prozent gesunken. "Kunden nutzen statt teurer Dispokredite verstärkt die günstigen Finanzierungsangebote des Handels", erläutert Wacket.

Die Bereitschaft, per Kredit zu bezahlen, nimmt dabei weiter zu. Knapp 40 Prozent der Haushalte, die sich in den kommenden zwei Jahren Möbel oder eine Küche anschaffen wollen, würden diese auch finanzieren. Im Vorjahr konnte sich dies nur jeder Vierte vorstellen.

Monatsraten von 260 Euro

Konsumgüter werden am häufigsten per Ratenkredit finanziert. Rund 27 Prozent der Haushalte nutzen aktuell einen solchen Kredit, den sie entweder in einer Bankfiliale, beim Händler oder im Internet abgeschlossen haben. Pro Monat zahlen sie im Schnitt Raten in Höhe von 261 Euro zurück. Ein Neuwagen wird mit durchschnittlich 10.400 Euro finanziert, ein Gebrauchtwagen mit 8.800 Euro.

Insgesamt fühlt sich mit zwei Dritteln die Mehrheit aller Kreditnutzer beim Abschluss des Vertrages gut oder sehr gut über die Kreditkonditionen informiert. Nur sieben Prozent sehen sich überhaupt nicht beziehungsweise weniger gut informiert. Seit Juni dieses Jahres gelten neue Gesetze, die ausführliche Kreditinformationen  vorschreiben.

Autos werden immer mehr finanziert

Wichtigstes Konsumgut ist das Automobil. Im Jahr 2009 haben sich 13 Prozent der Privathaushalte einen neuen Pkw angeschafft. Dazu haben knapp zwei Drittel dieser Neuwagenkäufer die "Abwrackprämie" genutzt, 42 Prozent haben ihr Auto finanziert. Der Finanzierungsanteil lag im Jahr 2009 höher als sonst.

Im langjährigen Durchschnitt hat rund ein Drittel der privaten Kfz-Besitzer seinen Neuwagen per Kredit, Leasing oder Drei-Wege-Finanzierung angeschafft. Dieser Trend dürfte sich verstärken: Rund zwei Drittel der Befragten, die in den nächsten zwei Jahren einen Neuwagen anschaffen wollen, können sich vorstellen, ihn zu finanzieren. Dabei hat vor allem die Drei-Wege-Finanzierung an Bedeutung gewonnen. Ihre Nutzung ist um einen Prozentpunkt gewachsen.

Versicherungen gegen Zahlungsausfall

Rund 24 Prozent der Kreditnehmer haben sich mit einer Restkreditversicherung gegen Zahlungsausfall versichert. Die Versicherung übernimmt die Ratenzahlungen im Fall von Arbeitslosigkeit, Arbeitsunfähigkeit, Tod und neuerdings auch Scheidung.

Die Mehrheit der Verbraucher sieht die Arbeitsunfähigkeit als gravierendstes Risiko an, während sich nur ein Drittel für den Scheidungsfall absichern würde. Drei Viertel der Kreditnutzer bleiben unversichert, obwohl knapp die Hälfte aller Befragten die Restkreditversicherung generell für sinnvoll erachtet.

Die 55 Kreditbanken des Bankenfachverbandes finanzieren privaten Konsum und gewerbliche Investitionen, darunter vor allem  Kfz. Dazu haben sie mehr als 120 Milliarden Euro an Verbraucher und Unternehmen ausgeliehen. Mit einem Anteil von 48  Prozent sind sie Marktführer in der Konsumfinanzierung.