Die Deutschen sind zufrieden mit ihren Discountern - wenn es um Preise geht. Die Produktqualität wird moniert. Penny ist derzeit der Favorit bei den Kunden.

Wer bei Lebensmitteldiscountern einkauft, macht das am liebsten bei Penny. Zumindest schnitt die Rewe-Tochter in einer Kundenumfrage des Deutschen Instituts für Service-Qualität (DISQ) insgesamt am besten ab. 1.177 Konsumenten gaben online ihr Votum ab - 87 Prozent der Befragten befanden, dass Penny die besten Preise habe. Zudem ließ Penny bei der Lebensmittelqualität und der Gestaltung seiner Filialen die Wettbewerber hinter sich, schreibt DISQ.

Der Rewe-Konzern hatte zuletzt viel in die lange schwächelnde Tochter Penny investiert. "In diesem Jahr wollen wir 700 Penny-Märkte in Deutschland umbauen", hatte Rewe-Chef Alain Caparros im Frühjahr gesagt.

Der zweite Platz in der DISQ-Studie ging an Lidl. Beim Preis erzielte der Discounter sogar den höchsten Zufriedenheitswert. Auch beim Service und dem Produktsortiment war Lidl in den Augen der Kunden besser als die Konkurrenz. Die Stärken von Aldi Süd, dem Drittplatzierten, lagen ebenfalls beim Preis wie auch der Filialgestaltung.

In der Gesamtwertung schnitt Norma am schlechtesten ab, die Kette bekam nur ein "ausreichend".

Produktqualität wird kritisiert

Mehr als 80 Prozent der Kunden waren laut Studie mit dem Preisniveau der Discounter eher oder sehr zufrieden. Auf deutlich geringere Zustimmung stieß allerdings die Produktqualität: Sehr zufrieden zeigte sich nur gut ein Viertel der befragten Kunden. Die Fleisch- und Backwaren der Discounter überzeugten dabei die Verbraucher am wenigsten. Rund 43 Prozent der Befragten waren mit der Fleischqualität nicht zufrieden. Bei den Backwaren lag die Quote ähnlich hoch.

Besser schnitten Obst, Gemüse und vor allem Molkereiprodukte ab. Überraschend: Für rund 84 Prozent der Befragungsteilnehmer war die Nähe der Filiale ein Grund für die Wahl des Discounters, dagegen führten nur rund 25 Prozent der Kunden "günstige Preise" als Begründung an.

Gut zwei Drittel der Befragungsteilnehmer zeigten sich mit dem Service ihres Supermarktes insgesamt eher oder sehr zufrieden. Beinahe ein Drittel der Kunden gab jedoch an, sich auch schon über den Discounter geärgert zu haben. "Lange Wartezeiten an der Kasse" war der am häufigsten genannte Ärgernisgrund. Auch "ausverkaufte Sonderangebote" und "unfreundliches Personal" wurden oft genannt.

Die vollständigen Ergebnisse finden Sie hier.